2 C
Rottweil
Mittwoch, 26. Februar 2020

Ideenaustausch zu nachhaltigerem Leben

ROTTWEIL – Auf dem Weg zu einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt startet die Lokale Agenda am 28. Januar mit einem neuen Veranstaltungsformat. Im Refektorium des Kapuziners findet ab 19.30 in der ErneuerBar ein Stammtisch statt, der die Bürger zum Ideenaustausch einlädt.

Ob im Internet oder in der Buchhandlung, Veröffentlichungen zum Thema nachhaltiger leben gibt es aktuell wie Sand am Meer. Aber nicht immer reicht die freie Zeit dafür aus, sich ausführlich darüber zu informieren, wie sich Müll vermeiden lässt, oder wie man seinen Alltag umweltfreundlicher gestalten kann. „Wäre es nicht toll, nicht lange zu recherchieren, sondern sich von anderen inspirieren zu lassen und ihnen selbst Tipps mit auf den Weg zu geben?“, schreiben die Veranstalter.

Genau dazu soll an diesem Abend die Möglichkeit bestehen. Im Januar können die Teilnehmer sich zum Thema Müllvermeidung gegenseitig Erprobtes vorstellen und ganz konkret davon berichten, wie es ihnen gelingt, im Alltag Müll einzusparen. Sei es durch selbstgemachtes Waschmittel oder schnell gefaltete Mülltüten aus Zeitungspapier. Bei einem Glas Wein oder einer Apfelschorle soll dann die Möglichkeit bestehen, miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam über ein nachhaltigeres Leben nachzudenken. An diesem Abend wird Sandra Scheller vom Unverpackt-Laden in Zimmern zu Gast sein, um das Konzept ihres Ladens vorzustellen und davon zu berichten, wie es ihr ganz konkret gelingt, auch im Alltag Müll zu vermeiden. Außerdem wird die Lokale Agenda ein Projekt zum Thema Müllvermeidung vorstellen.

Wer in seinem Alltag schon Ideen zum Thema Müllvermeidung umsetzt und gerne davon erzählen möchte, ist ebenso willkommen wie alle, die sich in diesem Bereich noch nicht gut auskennen und erste Anregungen bekommen möchten. Es sollen weitere Termine zu den Themenbereichen Haushalt, Kinder, Essen, Geschenke und weiterem in regelmäßigen Abständen stattfinden.

 

Mehr auf NRWZ.de