Literaturvorstellung zur Reformation

22

ROTTWEIL – Im Jubi­lä­ums­jahr 500 Jah­re Refor­ma­ti­on gibt es unzäh­li­ge Bücher zu den ver­schie­dens­ten Facet­ten der Refor­ma­ti­on. Wel­ches Buch lohnt sich zu lesen? Am Don­ners­tag, 22. Juni, ab 19.30 Uhr stel­len evan­ge­li­sche und katho­li­sche Men­schen jeweils ein Buch vor, das ihnen einen beson­de­ren Ein­blick in die span­nungs­ge­la­de­ne Zeit der Refor­ma­ti­on gege­ben hat – bei Schmalz­brot und Refor­ma­ti­ons­bier.

Da geht es um Kir­chen­ge­schich­te, um eine Bio­gra­fie über den Mensch Mar­tin Luther, da wer­den die mys­ti­schen Wur­zeln der Refor­ma­ti­on näher beleuch­tet und vie­les ande­re mehr. Die Teil­neh­men­den kön­nen ger­ne ein eige­nes „ Lieb­lings­buch“  zur Refor­ma­ti­on mit­brin­gen. Die Ver­an­stal­tung fin­det in Koope­ra­ti­on mit der Katho­li­schen Erwach­se­nen­bil­dung Rott­weil im Evan­ge­li­schen Gemein­de­haus Rott­weil in der Johan­ni­ter­stra­ße 30 statt. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.

 

 

Diesen Beitrag teilen …