Maßwerkfenster am Heilig-Kreuz-Münster. Foto: Berthold Hildebrand

ROTTWEIL – Bei der Füh­rung des För­der­ver­eins Müns­ter­bau­hüt­te Hei­lig-Kreuz  am Sonn­tag, 19. Mai ab 11 Uhr lädt Patrick Mink die Teil­neh­mer dazu ein, mit ihm inner­halb und um das Müns­ter durch drei Jahr­hun­der­te Bau- und Ide­en­ge­schich­te zu gehen. Der Treff­punkt ist vor dem Müns­ter­turm auf dem Müns­ter­platz. 

Maß­werk­fens­ter gel­ten als das typi­sche Merk­mal der goti­schen Bau­kunst. Dabei hat sich die­se Archi­tek­tur­form erst 100 Jah­re nach Beginn der ers­ten goti­schen Bau­wer­ke ent­wi­ckelt. Anhand des Hei­lig-Kreuz-Müns­ters lässt sich die Ent­wick­lung die­ser Stil­form lehr­buch­mä­ßig nach­voll­zie­hen, von der archai­schen Früh­form am Turm über die hoch­go­ti­schen Fens­ter im Chor­raum bis hin zu den Spät­for­men in der Nepo­muk-Kapel­le.  

Die Füh­rung dau­ert ca. 45 Minu­ten.