8.2 C
Rottweil
Freitag, 21. Februar 2020

Präventive Gesundheitsförderung für organisierte Nachbarschaftshilfe

ROTTWEIL – Mit dem Projekt will die Caritas Schwarzwald-Alb-Donau einen Beitrag zum nationalen Gesundheitsziel „Gesund älter werden“ leisten. Gestartet wird am Donnerstag, 14. Märzvon 14-17 Uhr, mit einer Impulsveranstaltung im Katholischen Gemeindehaus Adolph Kolping in Rottweil.

Für die Veranstaltung konnte Susanne Regen als Referentin gewonnen werden. Sie ist Krankenschwester, Palliativ Care Fachkraft und unterrichtet aktuell als Lehrerin an einer Altenpflegeschule. Thema der Veranstaltung ist: „Wie kann Bewegung und Ernährung bei Menschen mit Demenz oder Altersdepression gelingen“?

Grundschulungen zum Bewegungsprogramm „Fünf Esslinger“ schließen sich am 18. und 25. März, jeweils von 10-16 Uhr, an. Hier handelt es sich um ein niederschwelliges Bewegungsprogramm für Muskel-Knochen-Fitness, speziell für ältere Menschen. Die Kursleitung übernimmt Dagmar Omoregie vom „Dienste für Menschen“ aus Esslingen. Das Gesundheitsprojekt richtet sich an Nachbarschaftshelferinnen und alle ehrenamtlich Engagierten, die in der Seniorenarbeit tätig sind.
Das Angebot ist kostenlos.

Weitere Informationen bei der Projektkoordinatorin: Brigitte Schulz, Tel. 07461/969717-0 oder unter schulz@caritas-schwarzwald-alb-donau.de

 

Mehr auf NRWZ.de