Römerzeit trifft Gegenwart

3
„Römerzeit trifft Gegenwart“ – eine spannende Ausstellung im „kunst raum rottweil“ des Dominikanermuseums. Foto: pm

ROTTWEIL – „Im Dia­log – Römer­zeit trifft Gegen­wart“ heißt die aktu­el­le Aus­stel­lung im „kunst raum rott­weil“ des Domi­ni­ka­ner­mu­se­ums. Im Herbst bie­tet nun ein Begleit­pro­gramm bei ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen wei­te­re Ein­bli­cke in die Aus­stel­lung und zeigt Gemein­sam­kei­ten und Gegen­sät­ze aus Anti­ke und Gegen­wart. Die nächs­te öffent­li­che Füh­rung in der Aus­stel­lung fin­det statt am Sonn­tag, 4. Novem­ber ab 15 Uhr. Jür­gen Knub­ben gibt tie­fe Ein­bli­cke in die Gegen­sät­ze, Gemein­sam­kei­ten und Kon­stantan Arae Fla­via­es und Rott­weil.

Der römi­sche Rechts­ti­tel eines Muni­ci­pi­um mit Namen Arae Fla­viae ist ein Allein­stel­lungs­merk­mal Rott­weils. Die Römer­sied­lung wur­de um 73/74 nach Chris­tus als Mili­tärstand­ort gegrün­det und bestand ab dem zwei­ten Jahr­hun­dert als Zivil­stadt wei­ter. Die römi­sche Geschich­te Rott­weils ist bis heu­te im Bewusst­sein der Bewoh­ner prä­sent und begeg­net ihnen auf Schritt und Tritt, nicht zuletzt im Domi­ni­ka­ner­mu­se­um, das als Zweig­stel­le des Archäo­lo­gi­schen Lan­des­mu­se­ums Baden-Würt­tem­berg die Fun­de der römi­schen Stadt bewahrt. In der aktu­el­len Aus­stel­lung wagen die Kura­to­ren den Ver­gleich mit der Gegen­wart in den Berei­chen All­tag, Schmuck, Welt­han­del, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Sta­tu­en und Sta­tu­et­ten, Archi­tek­tur sowie Ster­ben und Tod.

INFO: Treff­punkt zur Füh­rung ist das Foy­er des Domi­ni­ka­ner­mu­se­ums. Kos­ten: Muse­ums­ein­tritt,  Kin­der bis 18 Jah­ren frei.

Diesen Beitrag teilen …