ROTTWEIL – Die Bür­ger­initia­ti­ve für eine Welt ohne ato­ma­re Bedro­hung trifft sich am Diens­tag, 18. Sep­tem­ber bereits um 18 Uhr in den Räu­men der Loka­len Agen­da in der Flött­linstor­stra­ße in Rott­weil. Zunächst ste­hen Infor­ma­tio­nen von den Part­nern in Bela­rus und den neu­en Pro­jek­ten an.

So wird über den aktu­el­len Stand des Jugend­pro­jek­tes „Unse­re Städ­te 2030“berichtet, bei dem Teil­neh­mer aus den Rott­wei­ler Part­ner­städ­ten ein­ge­la­den wer­den sol­len. Im Mit­tel­punkt des Abends wird aller­dings der Bericht von Roland Stolar­c­zyk ste­hen, der seit März als Kli­ma­schutz­ma­na­ger im Land­kreis Rott­weil arbei­tet und dabei bestehen­de Pro­jek­te wei­ter­führt und neue initi­iert. Sein Vor­trag mit Prä­sen­ta­ti­on wird ab 18.45 Uhr sein und ist öffent­lich.