Willi Herzog und Bernhard Schirling informierten über den ÖPNV. Foto: pm

SCHRAMBERG (pm) – Ein volles Haus hatte der Senioren-Treff im JUKS3. Thema war „Mobilität ist Lebensqualität“. Welche Möglichkeiten sich im Raum Schramberg, aber auch darüber hinaus bieten, stellten Bernhard Schirling  für die Südbadenbus  (SBG)  und Willi Herzog für den BürgerBus (BBS) dar. Darüber berichtet der BBS-Verein in einer Pressemitteilung:

Dabei wies Schirling zunächst auf wichtige Punkte hin, die vor allem für Seniorinnen und Senioren von Bedeutung sind.  Auf nahezu allen Routen der SBG sorgen  Niederflurbusse für problemlosen Ein-und Ausstieg der Fahrgäste  (Auf das Absenken des Busses müsse manchmal der Fahrer direkt angesprochen werden). Auch der BürgerBus, betonte Herzog, sei barrierefrei nutzbar.

Die VVR-Kreisfahrpläne, die auch Strecken der Deutschen Bahn enthalten, sowie der Lokalfahrplan Schramberg und der Fahrplan des BBS 2017  sind kostenfrei am Kundencenter Busbahnhof Schramberg, in den Bürgerbüros und in den Reisebüros erhältlich, ebenso Informationen und Tipps rund ums Busfahren auch in Verbindung mit der Deutschen Bahn und den entsprechenden VVR-Tarifen (besonders für Senioren).

Auf eine Besonderheit wies Bernhard Schirling hin: das Baden-Württemberg-Ticket kann jetzt im Kundencenter der SBG Schramberg  schon einige Tage vorher ausgestellt werden, so dass die Hektik des Automatenlösens nach Busankunft am Startbahnof entfalle.

Auch für einen stressfreien Anschluss bei Zug-Ankunft am Bahnhof Rottweil oder Oberndorf könne gesorgt werden, wenn die fahrplanmäßige  Wartezeit des Anschlussbusses eventuell für gehbehinderte Menschen zu knapp ist. Ein Anruf bei SBG Schramberg 07422 994704-0 , möglichst am Vortag oder schon bei Antritt der Reise, informiert den Fahrer der jeweiligen Buslinie. Auf Anfrage der Gäste  machte Bernhard Schirling nochmal den grundlegenden Unterschied zwischen Rufbus und Anruf-Bus deutlich.

Der Rufbus wird im Bereich Schramberg auf regulären Linie nach Bedarf eingesetzt, auf den Linien 7479, 7481 7484, meist zu weniger frequentierten Zeiten oder an Sonn-und Feiertagen zum regulären Tarif. Der Anruf sollte mindestens eine Stunde vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit bei der SBG Rufbuszentrale unter  07721 992 7948 eingehen.

Der Anrufbus des Landkreises Rottweil dagegen ist ein Verkehrsangebot des Unternehmens Taxi  Ehret  aus Schramberg im Auftrag  des Landkreises Rottweil täglich in den Abendstunden und am Wochenende. Anmeldung auch hier, mindestens ein Stunde vor fahrplanmäßiger Abfahrt nach Linienplan, unter 01806 777272.

Zielhaltestelle kann auch an der Haustür sein. Hier gelten besondere Anrufbustarife. Reguläre Abo-Fahrkarten oder Gästekarten werden mit einem Zuschlag anerkannt.

Auf das VVR-Senioren-Abo ab 65 für Bus und Bahn wies Schirling zuletzt noch hin, die auch Mitnahme von weiteren Personen  und Kindern kostengünstig ermöglicht. Nähere Infos dazu auch im Kundencenter oder im Internet.

Zum Abschluss des Infonachmittags dankte  Willi Herzog für die gute und enge Zusammenarbeit von SBG und BBS. Der  neue Fahrplan 2017 des BürgerBusses werde sehr gut angenommen. Die Tourenführung sowohl in der Talstadt als auch auf dem Sulgen führten zu kürzeren Taktzeiten, häufigerem Anfahren der zentralen Stellen, aber auch zum Erreichen neuer Wohngebiete im Interesse der Fahrgäste.

Wichtig sei dabei der Anschluss an Buslinien von auswärts, die vor allem auf dem Sulgen (Rose) von Bedeutung seien. „Jetzt müssen Sie mitfahren, da gibt’s keine Ausrede mehr!“, schloss Willi Herzog schmunzelnd den Nachmittag.