SCHRAMBERG (pm) – Auch in die­sem Jahr geben die Bür­ger­bü­ros in Schram­berg, Sul­gen und den Orts­ver­wal­tun­gen Wald­mös­sin­gen und Ten­nen­bronn wie­der kos­ten­los Tüt­chen mit bun­ten Blüh­mi­schun­gen aus, so die Stadt­ver­wal­tung in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Mit jedem Tüt­chen las­sen sich zwei Qua­drat­me­ter öko­lo­gi­sche Viel­falt im Haus­gar­ten anle­gen. Die ein­jäh­ri­gen Blüh­mi­schun­gen kön­nen von April bis Mai in jeden gelo­cker­ten Gar­ten­bo­den aus­ge­sät wer­den. Über 40 Arten bun­ter Wild- und Gar­ten­blu­men, ent­fal­ten ein lan­ge blü­hen­des Blü­ten­meer. Die­se bie­ten einer Viel­zahl von Schmet­ter­lin­gen, Wild­bie­nen, Hum­meln, Schweb­flie­gen und auch Sing­vö­geln  Nah­rung.

Sehr gute und den gan­zen Som­mer reich­blü­hen­de Ergeb­nis­se hat die Stadt­gärt­ne­rei bei den  öffent­li­chen Grün­an­la­gen mit den ein­ge­setz­ten pfle­ge­leich­ten Mischun­gen  in den ver­gan­ge­nen Jah­ren gemacht. Zur Aus­wahl steht die Mischung „Bie­nen­som­mer“ 30 bis 60 Zen­ti­me­ter hoch wach­send und „Blü­ten­reich“ mit bis zu ein Meter hoch wer­den­den  Son­nen­blu­men.

Die kos­ten­lo­se Abga­be im Rat­haus bei Bür­ger­ser­vice und Tou­rist-Infor­ma­ti­on, im Bür­ger­bü­ro Sul­gen und den Orts­ver­wal­tun­gen Wald­mös­sin­gen und Ten­nen­bronn erfolgt solan­ge der Vor­rat reicht. Damit mög­lichst vie­le Bür­ge­rin­nen und Bür­ger vom Ange­bot pro­fi­tie­ren kön­nen, wird pro Per­son nur ein Samen­tüt­chen abge­ge­ben