Aufruf zur Teilnahme an der Klima-Demo der Friday for Future-Bewegung

116

Schram­berg. Der Orts­ver­band Schram­berg der Öko­lo­gisch-Demo­kra­ti­schen Par­tei / Fami­lie und Umwelt (ÖDP) schließt sich dem Auf­ruf der Fri­day for Future-Bewe­gung an und for­dert alle Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger aus Schram­berg und der Umge­bung, alle Jun­gen und Alten auf, an der Kli­ma-Demo am Frei­tag, dem 20. Sep­tem­ber, teil­zu­neh­men. Dies schreibt die ÖDP in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Die Demo beginnt um 13.30 Uhr an der Hei­lig Geist Kir­che in der Ber­neck­stra­ße und zieht durch die Fuß­gän­ger­zo­ne zum Rat­haus. Es ist gut und not­wen­dig, dass die Jugend auch in der Gro­ßen Kreis­stadt Schram­berg zeigt, dass sowohl unse­re Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten in Ber­lin als auch unse­re Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten in Stutt­gart und in den ande­ren Bun­des­län­dern end­lich aktiv wer­den und ein schlüs­si­ges öko­lo­gi­sches Kli­ma­kon­zept auf den Weg brin­gen. Wir müs­sen weg­kom­men von dem Fli­cken­tep­pich, der uns seit eini­gen Wochen immer hek­ti­scher von den Regie­rungs- und Oppo­si­ti­ons­par­tei­en prä­sen­tiert wird.

Die Zie­le des Pari­ser Kli­ma­ab­kom­mens kön­nen nicht nur durch tech­ni­sche Inno­va­tio­nen erreicht wer­den, son­dern vor allem nur dadurch, dass wir unse­ren Lebens­stil ändern, jede und jeder ein­zel­ne von uns. Wir brau­chen ein ver­än­der­tes Ver­kehrs­ver­hal­ten mit deut­lich weni­ger CO ² Aus­stoß, eine natur­ver­träg­li­che Land­wirt­schaft, in der die Arten­viel­falt über­le­ben kann, eine Welt­wirt­schaft, bei der alle in ihrem eige­nen Land über­le­ben kön­nen und nicht durch die gro­ßen Indus­trie­staa­ten aus­ge­beu­tet wer­den. Aus­ge­dehn­te Dür­re­pe­ri­oden und rie­si­ge Über­schwem­mun­gen in immer kür­ze­ren Abstän­den sind unüber­seh­ba­re Hin­wei­se auf die immer stär­ker wer­den­de Erd­er­wär­mung.

Gehen wir daher alle aus der Eltern- und Groß­el­tern­ge­nera­ti­on gemein­sam mit unse­ren um ihre Zukunft besorg­ten Jugend­li­chen auf die Stra­ße und unter­stüt­zen sie mit Pla­ka­ten, die zei­gen, dass ein schnel­les Umden­ken nötig ist. Wir haben nur den einen Pla­ne­ten als Lebens­raum.