6.6 C
Rottweil
Montag, 9. Dezember 2019
Start In Kür­ze Kurz berich­tet Schram­berg „Beweg­tes Pfle­ge­heim“ stößt auf gro­ßes Inter­es­se

„Bewegtes Pflegeheim“ stößt auf großes Interesse

Alten­pfle­ger zu Gast im mit­tel­al­ter­li­chen Frei­burg

-

„Alten­pfle­ger leb­ten im Mit­tel­al­ter gefähr­lich, denn sie wur­den schnell der Hexe­rei ver­däch­tigt und kamen auf den Schei­ter­hau­fen“, berich­te­te Johann Bab­tist, ein ”Stadt­va­ga­bund” aus Frei­burg, den Alten­pfle­ge­schü­lern aus Schram­berg. Über deren Aus­flug berich­tet die Schu­le:

Im Rah­men einer Stu­di­en­fahrt besuch­ten die Alten­pfle­ge­schü­ler des drit­ten Aus­bil­dungs­jah­res sowohl die Stadt Frei­burg und als auch das dor­ti­ge Alten­pfle­ge­heim St. Mari­en­haus. Bei der Besich­ti­gung des Mari­en­hau­ses beka­men die Schü­ler einen inter­es­san­ten Ein­blick in das Kon­zept „beweg­tes Pfle­ge­heim“. Die Ziel­set­zung die­ser Kon­zep­ti­on liegt im Bereich der Sturz­pro­phy­la­xe, der Schmerz­re­duk­ti­on und einer Ver­bes­se­rung der Mobi­li­tät.

Das klei­ne Fit­ness­stu­dio, das die Pfle­ge­heim­be­woh­ner unter kun­di­ger Anlei­tung nut­zen durf­ten, konn­te auch ganz prak­tisch getes­tet wer­den und bestä­tig­te die zen­tra­le Bedeu­tung von Bewe­gung bis ins hohe Alter.

Die Stadt­füh­rung unter der Lei­tung von Johann Bab­tist ver­setz­te die Schü­ler in eine ande­re, fast unvor­stell­ba­re Zeit. Der des Schrei­bens und Lesens mäch­ti­ge Stadt­va­ga­bund wuss­te vie­le Geschich­ten über das mit­tel­al­ter­li­che „Frei­burg zu Breis­gau“ zu berich­ten und mach­te mit so man­cher Anek­do­te die­se „dunk­le“ Zeit sehr anschau­lich. In der Ger­berau erfuh­ren die Schü­ler bei­spiels­wei­se, dass die Bevöl­ke­rung von den Ger­bern und Fär­bern zum „Blau­ma­chen“ ein­ge­la­den wur­de, und an die­sem Tag vie­le Liter Frei­bier flos­sen.

Das durch die Nie­ren geflos­se­nen Bier wur­de eif­rig gesam­melt, und war ein wert­vol­ler Fixie­rer für die blau­en Far­be. Auf­grund des Bier­kon­sums war am nächs­ten Tag kaum an arbei­ten zu den­ken und somit sei der noch heu­te geläu­fi­ge Begriff des „Blau­ma­chens“ ent­stan­den. Der Schau­spie­ler ver­stand es blen­dend sei­ne Zuhö­rer mit­ein­zu­be­zie­hen und mach­te die mit­tel­al­ter­li­che Tour zu einem ein­ma­li­gen Erleb­nis. Fazit: abso­lut emp­feh­lens­wert!

Nach die­sem Pro­gramm hat­ten alle ange­hen­den Pfle­ge­schü­ler mit ihrer Fach­leh­re­rin, Petra Röcker, gro­ßen Hun­ger und freu­ten sich über ein lecke­res Essen und ein gutes Getränk in der Braue­rei­gast­stät­te Fei­er­ling. „Blau­ma­chen“ war am nächs­ten Tag für die Pfle­ge­schü­ler natür­lich kein The­ma.

 

 

- Adver­tis­ment -