Foto: pm

Die Teil­neh­mer des Inte­gra­ti­ons­kur­ses durf­ten kurz vor der Fas­net eine ganz beson­de­re Unter­richts­stun­de erle­ben. Elfer­rat Tobi­as Dold war der Ein­la­dung der Dozen­tin­nen der Volks­hoch­schu­le gefolgt und mach­te Schü­le­rin­nen und Schü­lern aus neun unter­schied­li­chen Län­dern mit der Schram­ber­ger Fas­net und ihren Bräu­chen ver­traut.

Er zeig­te die ver­schie­de­nen Kleid­le und Mas­ken, sang den Nar­ren­marsch vor und lud alle ein, mit­zu­fei­ern. Die Höhe­punk­te der när­ri­schen Tage in Schram­berg beschrieb Dold anhand einer Bild­prä­sen­ta­ti­on. Am Ende sei­nes Vor­trags ern­te­te er einen begeis­ter­ten Applaus. Jetzt wis­sen alle, dass der Endi­vi­en-Butz kei­nen Salat zube­rei­tet, son­dern ein Poli­zist ist und dass man sich mit „Hoo­rig, hoo­rig, hoo­rig isch dia Katz“ eine Bre­zel ersin­gen kann.