- Anzeigen -

Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

(Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

Gut informiert in die Ausbildung starten

(Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

HUK-COBURG-Versicherungsgruppe: Dank Top-Beratung bestens abgesichert

(Anzeige). Danny Walther übernimmt zum 1. August das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Rottweil. In der Hohlengrabengasse 24 bietet der Versicherungsexperte seinen Kunden...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....
- Anzeige -
17 C
Rottweil
Mittwoch, 12. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    HUK-COBURG-Versicherungsgruppe: Dank Top-Beratung bestens abgesichert

    (Anzeige). Danny Walther übernimmt zum 1. August das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Rottweil. In der Hohlengrabengasse 24 bietet der Versicherungsexperte seinen Kunden...

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

    (Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

    Gut informiert in die Ausbildung starten

    (Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...
    - Anzeige -

    Bühne frei für mutige Schüler

    Sucht- und Gewaltpräventionsprojekt der Erhard-Junghans-Schule mit der „Wilden Bühne“

    Bereits seit einigen Jahren besteht die Kooperation mit der „Wilden Bühne“ aus Stuttgart, ein Sucht- und Gewaltpräventionsprojekt, das für alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Erhard-Junghans-Schule stattfand.

    - Anzeige -

    Im Mittelpunkt der Aufführung standen laut Pressemitteilung der Schule provokante Szenen aus der Lebenswelt der Jugendlichen mit einem „negativen Ende“, die die ehemaligen suchtabhängigen Schauspielerinnen und Schauspieler mit Überzeugungskraft darstellten.

    Im Anschluss daran wurden in gemeinsamen Diskussionen alternative Handlungsabläufe mit den Schülern erarbeitet und zuletzt selbst von den Schülerinnen und Schülern auf der Bühne mit den ehemaligen abhängigen Schauspielern gemeinsam gespielt und reflektiert. Die Schüler wurden dazu aufgefordert, die Szenen mit einem „positiven Ende“ weiterzuspielen. Die drei Szenen, die die „Wilde Bühne“ aufführte, behandelten die Themen „Außenseiter und Rauchen“, „Alkohol und Gruppendruck“ und „Sucht und Freundschaft“.

    Großen Beifall bekamen die mutigen Schüler, die sich freiwillig auf die Bühne wagten, von ihren Mitschülern.

    Beeindruckend und zugleich einprägsam für die Jugendlichen war die Offenheit der Schauspieler, die über ihre persönlichen Erfahrungen ihrer eigenen Suchtvergangenheit erzählten. Sie gaben den Tipp, in schwierigen Lebenslagen mit einer Vertrauensperson über ihre Probleme zu sprechen und nicht nur mit sich alleine auszumachen.

    Gefördert wird das Theaterprojekt durch das Landeskriminalamt. Auch Werner Kaufmann als Jugendsachbearbeiter der Polizei wurde als Kooperationspartner mit eingeladen und von den Schülern der Erhard-Junghans-Schule mit Applaus begrüßt.

    - Anzeige -

    Die Organisation des Sucht- und Gewaltpräventionsprojektes oblag der Schulsozialarbeiterin Grietje Paul vom JUKS³. In der Nachbereitung des Theaterprojektes innerhalb der Klassen, die auch von der „Wilden Bühne“ empfohlen wird, wurde in diesen Gesprächen deutlich, dass niemand die Erfahrung eines Außenseiters machen möchte und vor allem in „schwierigen Situationen“, in denen man Kontakt mit Alkohol oder Rauchen habe, wieder an den Projekttag mit der „Wilden Bühne“ denken werde.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend