Bürgerbus mit neuem Fahrplan

SCHRAMBERG  (pm) – Termingenau auf den ersten  Jahrestag trafen sich die Fahrer und Fahrerinnen des BürgerBus zum monatlichen Fahrerstammtisch. Darüber berichtet der Verein in einer Pressemitteilung:

Hier werden immer die neuesten Informationen zum Fahrdienst ausgetauscht, Termine abgesprochen und schließlich auch Kontakte unter den Fahrern selbst gepflegt. Fahrer-Obmann Achim Bendigkeit dankte zunächst allen ehrenamtlichen Fahrern für ihren verantwortungsvollen Dienst bei der Personenbeförderung und erwähnte besonders das  für den Bus „knitterfreie“ Jahr.

Der Fahrerstammtisch. Foto: pm

Er betonte das große Engagement der Fahrer aber auch die vielen positiven Rückmeldungen der Fahrgäste. Im Rückblick  ergab sich ein sehr abwechslungsreiches, aber auch erfolgreiches Jahr, was die stets steigenden  Zahlen der Fahrten und Fahrgäste beweisen.  Willi Herzog, ebenfalls im Fahrer-Obmann-Team, stellte dann den neuen Fahrplan 2017 vor, der ab 1. Februar gültig ist.

Aufgrund zahlreicher Umfragen, Anregungen von Fahrgästen und Fahrern, sowie einer Auswertung der Fahrgastzahlenlisten sei jetzt ein etwas modifizierter Fahrplan entstanden, der manche Stationen auf Grund zu geringer Fahrgastzahlen streiche, andere Stationen dagegen stärke. Er enthalte sowohl in der Talstadt als auch auf dem Sulgen nur noch zwei Touren, allerdings teilweise mit etwas geänderten Haltestellen.

Im Tal Tour 1 :Süd-Ost-Nordstadt über Falkenstein, Bühle, Sonnenberg. Tour 2  : Ost-Nordstadt über HAU-Museen, Rosswald, Friedhof, Sattelecke. In beiden Routen neu sei die Schleife über Lauterbacherstraße, Gewerbepark Junghans, Felsenkeller. Durch die Reduzierung auf zwei Routen ergebe sich die Möglichkeit, häufiger den Busbahnhof als Mittelpunkt anzufahren, auch die Taktzeiten zwischen den fünf Durchgängen am Tag hätten sich verkürzt.

Herzog nannte es eine Optimierung der Situation für die Fahrgäste, aber auch für die Fahrer mit kürzeren Fahrzeiten pro Schicht. Dasselbe gelte für Sulgen. Tour 3: Rose , Bärensiedlung, Vier-Häuser-Straße, Hörnle, Friedhof, Vier-Häuser-Straße (mittwochs und freitags), Tour 4: dieselbe Route ohne Bärensiedlung, aber mit Eckenhof  (Samstagnachmittag). Vorteil der neuen Regelung  seien werktags die Fahrzeiten im Stundentakt und häufigeres Anfahren der Einkaufsmöglichkeiten.

Die neuen Fahrpläne 2017 werden derzeit bereits an den bekannten Stellen in der Stadt ausgelegt, Bürgerbüros, Geschäfte, öffentliche Einrichtungen sowie im BürgerBus selbst. Ab 1. Februar sind die Pläne auch unter www.buergerbus-schramberg.de  oder auf der Homepage  der Stadt unter „Unterwegs in Schramberg – Unser Bürgerbus“ einzusehen.

Info: Beim SeniorenTreff, Montag, 6. Februar,  wird ab 15.00 Uhr im JUKS3 eine Einführung in die neuen Fahrpläne  angeboten, sowohl vom BürgerBus  (Willi Herzog) als auch in den neuen Fahrplan der SBG durch Bernhard Schirling.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Sanierung der Kastellstraße erst 2021

Der Haushaltsplan der Stadt Rottweil ist im Gemeinderat durchgesprochen worden, die einzelnen Teilhaushalte sind verabschiedet. Beim Investitionsprogramm ergaben sich...

Influenzawelle erreicht Rottweil

Die Influenzawelle ist in vollem Gange und ein Ende noch nicht in Sicht. Das meldet das Rottweiler Gesundheitsamt, das zur Fasnet den...

Feuerwehr Dunningen: Einsatzbelastung steigt

DUNNINGEN - Dass ein großes Vertrauen in die Verantwortlichen der Einsatzabteilung Dunningen besteht, zeigten die von der ersten Bürgermeister-Stellvertreterin Inge Erath geleiteten...

Narrentag wird live übertragen

ROTTWEIL - Der Südwestrundfunk (SWR) berichtet mit zwei Sendungen vom Narrentag in Überlingen: Sowohl der Nachtumzug am Samstag, 25. Januar...

Mehr auf NRWZ.de