Die WLSler bei der Spielplatzsanierung. Foto: pm

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag haben sechs Mit­glie­der der Bür­ger­ver­ei­ni­gung „WLS“ den Spiel­platz beim Gast­haus Schüt­zen saniert. Sie haben eini­ge Ton­nen Sand aus­ge­tauscht. Die Rut­sche wur­de den Sicher­heits­vor­schrif­ten ent­spre­chend ver­än­dert. Die Hel­fer haben am Auf­gang Bret­ter ange­bracht, die das Durch­rut­schen durch die Trep­pen­stu­fen ver­hin­dern sol­len. Auch haben sie beim Spiel­turm die seit­li­chen Pali­sa­den teil­wei­se erneu­ert.

Es sei für ihn „immer beein­dru­ckend, zu sehen und zu live mit zu erle­ben, wie in Ten­nen­bronn die vier Bür­ger­ver­ei­ni­gun­gen sich für ihre Ort­schaft aktiv ein­brin­gen“, so Orts­vor­ste­her Lutz Stro­bel.

Am 12. Mai wol­len die Akti­ven beim Kom­bi­spiel­ge­rät das Dach erneu­ern und ein neu­es Spiel­haus auf­stel­len. In die­sem und nächs­ten Jahr sol­len noch gemein­sam  mit der Stadt Schram­berg ein Kriech­tun­nel und die Rut­sche erneu­ert wer­den. Die Bür­ger­ver­ei­ni­gung wer­de sich auch wei­ter­hin um die Instand­hal­tung des Wan­der­we­ges küm­mern.

Orts­vor­ste­her Lutz Stro­bel schau­te bei der „Bür­ger­trup­pe“ um den Vor­sit­zen­den Hans-Die­ter Kook  vor­bei und spen­dier­te ein Ves­per. Die Stadt Schram­berg über­nahm die Kos­ten für den Sand und hat auch vom Bau­hof ein Fahr­zeug über­las­sen.

Stro­bel dank­te im Namen der Orts­ver­wal­tung Ten­nen­bronn  der Bür­ger­ver­ei­ni­gung WLS für ihr bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment.

Info:

Die Bür­ger­ver­ei­ni­gung WLS ist für die Ten­nen­bron­ner Regio­nen Wei­er­hal­den,  Lin­de, Schüt­zen, Dobel, Sei­le­re­cke, Öhle, Schwar­zen­bach, Hub, Kohl­wald und Wind­kapf zustän­dig.