Kinder und Betreuerin des Kindergartens Arche Noah mit den Schülerinnen und Schülern der Erhard-Junghans-Schule. Foto: pm

Die AES-Grup­pe (All­tags­kul­tur, Ernäh­rung und Sozia­les) der Klas­se 8d und 8e mit Frau Deck, der Erhard-Jung­hans-Schu­le in Schram­berg, näh­te für die Kin­der des Arche Noah Kin­der­gar­tens Uten­si­los. Uten­si­los sind klei­ne Körb­chen aus fes­tem Stoff, per­fekt zur Auf­be­wah­rung ver­schie­dens­ter Din­ge. Über das Pro­jekt berich­tet die Schu­le in einer Pres­se­mi­tei­lung:

Start des Pro­jekt­vor­ha­bens war Anfang April die­sen Jah­res. Am ers­ten Tag ging es in den Com­pu­ter­raum, um sich über sozia­le Ein­rich­tun­gen in und um Schram­berg zu infor­mie­ren. Dabei fiel der Ent­schluss, das Pro­jekt mit dem Arche Noah Kin­der­gar­ten aus Schram­berg zu bestrei­ten. Aus alten Wer­be­ban­nern wur­den Uten­si­los genäht und zugleich die alten Ban­ner „upge­cy­celt“. Upcy­celn bedeu­tet, aus alten Stof­fen etwas Neu­wer­ti­ges, Brauch­ba­res her­zu­stel­len. Nach meh­re­ren Stun­den Näh­ar­beit waren die Ergeb­nis­se fer­tig.

In der ver­gan­ge­nen Woche lie­fen die Vor­be­rei­tun­gen für den Besuch der Kin­der­gar­ten­kin­der an der Schu­le. Es wur­de Kuchen geba­cken und der Tex­til­raum her­ge­rich­tet. Anschlie­ßend kamen die Kin­der­gar­ten­kin­der zu einem gemein­sa­men Besuch. Sie erhiel­ten die selbst genäh­ten Uten­si­los.

Den Kin­dern wur­de erklärt wie die Uten­si­los her­ge­stellt wur­den und ein Ein­blick in den Pro­zess gewährt. Jedes Kind freu­te sich sehr über das Uten­si­lo. Der gemein­sa­me Nach­mit­tag war ein gelun­ge­ner Abschluss des Pro­jek­tes.