Moritz, Anka und Matze mit OB Thomas Herzog in seinem Dienstzimmer. Foto: him

Im Rat­haus spra­chen am Mitt­woch Moritz, Anka und Mat­ze bei Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog vor. Die drei jun­gen Leu­te aus Bam­berg, Leer und Gun­del­fin­gen sind auf der Walz und bekom­men tra­di­tio­nell beim „Vor­spre­chen” im Rat­haus einen Ein­trag in ihr Wan­der­buch und ein klei­nes Geld­ge­schenk.

Am längs­ten unter­wegs ist Moritz mit zwei­ein­halb Jah­ren, seit einem Jahr genießt das Wan­der­le­ben Anka.  In Schram­berg woll­ten sie auch nach Arbeit schau­en oder wei­ter­zie­hen, kün­digt Moritz an. Her­zog wünsch­te dem Trio „wei­ter­hin viel Erfolg und nicht so nas­se Tage“.  Besu­che von Wan­der­ge­sel­len sei­en eher sel­ten, berich­tet Her­zog. „Ein­mal im Jahr viel­leicht“ kämen wel­che bei ihm vor­bei.