Frisöre in Ausbildung helfen Kindern

Schramberg. Waschen, schneiden, föhnen und noch viel mehr. Die Frisörklasse im zweiten Ausbildungsjahr der Beruflichen Schulen Schramberg hat Schüler und Lehrer zum Haar-Styling eingeladen und konnte am Ende des Tages einen Erlös von 350 Euro verbuchen, wie die Schule in einer Pressemitteilung informiert.

Diesen Überschuss spendete die Klasse an das Kinderhilfsprojekt „Arche Intensivkinder“, Kusterdingen. Die Idee zur Spende hatten die Schüler selbst und dass damit kleinen Kindern geholfen werden soll, war ebenfalls schnell klar. Die Vorbereitung und das Marketing für die Haarschneideaktion übernahmen die angehenden Frisöre in Eigenregie und planten die Termine und den Ablauf der Aktion. Wie im echten Salon organisierten die Lehrlinge den Kundenempfang, die Beratung, die Gestaltung der Frisuren, die Abrechnung und schlussendlich auch das Aufräumen und Reinigen des Arbeitsplatzes. Bei schwierigen Fragen stand die Klassenlehrerin, Nicola Demhold, stets im Hintergrund bereit und konnte Hilfe leisten. Für alle Schüler war es ein besonderes Erlebnis und zeigte zugleich deren Bereitschaft, den verdienten Lohn für Menschen zu spenden, die keinen leichten Start ins Leben haben.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de