Tag der offenen Tür am Gymnasium Schramberg. Foto: pm

SCHRAMBERG – Mit einem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm prä­sen­tier­te sich das Gym­na­si­um Schram­berg am ver­gan­ge­nen Sams­tag den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der vier­ten Grund­schul­klas­sen. „Zahl­rei­che Kin­der nah­men mit ihren Eltern die Gele­gen­heit wahr, das Gym­na­si­um näher ken­nen­zu­ler­nen”, berich­tet die Schu­le in einer pre­se­mit­tei­lung.

Der Wech­sel auf eine wei­ter­füh­ren­de Schu­le ist für Jungs und Mäd­chen stets ein tie­fer Ein­schnitt in ihrer Schul­bio­gra­phie. Daher ist es not­wen­dig, sich umfas­send über die Schu­le zu infor­mie­ren, wel­che die Kin­der nach ihrer Grund­schul­zeit min­des­tens sechs Jah­re besu­chen wer­den. Der Tag der offe­nen Tür am Gym­na­si­um bie­tet dazu die bes­te Gele­gen­heit. Fast alle Fächer, die an ihm unter­rich­tet wer­den, sowie Arbeits­ge­mein­schaf­ten, Schü­ler­fir­men und wei­te­re Ein­rich­tun­gen stell­ten sich an ihm den Viert­kläss­lern vor.

Die Kin­der erfuh­ren unter ande­rem etwas über Fächer, in denen sie erst auf dem Gym­na­si­um Unter­richt haben. In den NWT-Räu­men stell­ten ihnen Leh­rer und älte­re Schü­ler Pro­jek­te vor, die im Unter­richt durch­ge­führt wer­den. Zum Bei­spiel der Bau von Uhren, deren Bestand­tei­le alle von den Schü­lern sel­ber her­ge­stellt wer­den. In der Che­mie konn­ten die Kin­der expe­ri­men­tie­ren: Ange­lei­tet von Fach­leh­rern, misch­ten die Kin­der Rot­kohl­saft mit ver­schie­de­nen Sub­stan­zen und lern­ten, dass farb­li­che Ver­än­de­run­gen des Saf­tes als Indi­ka­tor für sei­ne Bestand­tei­le die­nen kön­nen.

Wer kör­per­lich akti­ver wer­den woll­te, besuch­te den Parkour in der Sport­hal­le. Ein beson­de­rer Anzie­hungs­punkt waren die Hüh­ner, die gera­de geschlüpft waren und in den Bio­lo­gie­räu­men auf­wach­sen. Für das leib­li­che Wohl sorg­ten das Men­sa-Team und flei­ßi­ge Hel­fer, die Kaf­fee und Kuchen aus­schenk­ten. Mit die­sen und zahl­rei­chen wei­te­ren Akti­vi­tä­ten wur­de den Gäs­ten bis weit in den Nach­mit­tag hin­ein gezeigt, wie facet­ten­reich das Schul­le­ben am Gym­na­si­um ist.