Wie jedes Jahr anlässlich des Weltkindertages zeigte der Kinderschutzbund Schramberg mehr als 200 Schülern der Eingangsklassen der Berneckschule, der Peter Meyer Schule, der Grundschule auf dem Sulgen und aus Tennenbronn einen Kinderfilm im Kino Subiaco.  Diesmal war es der Kinderfilm: „Kleiner Rabe Socke“ von Annegret Rudolpf und Nele Moost, wie der Kinderschutzbund berichtet.

Er zeigt das, was kleine Kinder oft selber erleben können. Der kleine Rabe Socke hat Mist gebaut und den Staudamm in Gefahr gebracht. Er lernt aber im Verlauf des Filmes, dazu zu stehen und sich mit Freunden darum zu kümmern, dass er seinen Fehler wieder in Ordnung bringt und alle gemeinsam den Staudamm retten.

Die Kinder hatten viel Spaß dabei und äußerten sich auch entsprechend am Ende des Filmes.

Peter Schimak vom Kinderschutzbund sieht in diesen Filmvorführungen aber auch einen kulturellen Gewinn für die Kinder: „Es ist gar nicht so oft anzutreffen, dass Kinder gemeinsam ins Kino gehen können. Smartphones und Tablets bieten ja heute eine Menge an Filmen. Die Formate sind allerdings nicht vergleichbar mit dem gemeinsamen Erlebenis im Kino.“ Erfreut zeigte sich der Vorsitzende über die positive Zusammenarbeit mit den Schulen und dem Kino Subiaco.

 

-->

 

-->