Tanja Witkowski (rechts) bei der AWO Seniorenbegegnung. Foto: pm

Die SPD/B­unt­specht-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Tan­ja Wit­kow­ski infor­mier­te die Mit­glie­der und Gäs­te der AWO-Senio­ren­be­geg­nung im Spit­tel­treff zum The­ma „Neu­es aus dem Schram­ber­ger Stadt­rat“ über aktu­el­le und geplan­te Auf­ga­ben und Vor­ha­ben der Stadt. Dar­über berich­tet die AWO:

An ers­ter Stel­le stand bei die­sem sehr infor­ma­ti­ven Nach­mit­tag die Bewer­bung zur Lan­des­gar­ten­schau, wel­che die Stadt­tei­le mit­ein­an­der ver­bin­den und mit ihren Bau­ten nach­hal­tig Grün- und Erho­lungs­flä­chen für die Bür­ger erschlie­ßen soll. Auch die Kin­der­gar­ten- und Schul­land­schaft, mit der Erschaf­fung eines Schul­cam­pus stand im Fokus, eben­so die anste­hen­de Reno­vie­rung des Frei­bads in Ten­nen­bronn, das eini­ge grund­le­gen­de Ver­än­de­run­gen erfah­ren soll.

Als wich­tig wur­de auch das The­ma bezahl­ba­rer Wohn­raum und die Erschlie­ßung neu­er Bau­ge­bie­te in Sul­gen und Ten­nen­bronn erach­tet.

Als wei­te­re Pro­jek­te nann­te Tan­ja Wit­kow­ski den öffent­li­chen Bus­ver­kehr und die Anglei­chung der Fahr­plä­ne, Schaf­fung eines Mit­fah­rer­bänk­les von und nach Ten­nen­bronn, die zukünf­ti­ge Nut­zung des unter Denk­mal­schutz ste­hen­den Licht­spiel­hau­ses und der Ver­bleib des leer­ste­hen­den Kran­ken­haus­ge­bäu­des.

Zum Abschluss gab Tan­ja Wit­kow­ski noch Aus­kunft zu den Auf­ga­ben der bereits neu geschaf­fe­nen Stel­len der Flücht­lings- und Rad­fahr­be­auf­trag­ten und zum Zusam­men­schluss von Stadt­mu­se­um und Stadt­ar­chiv.

Ange­reg­te Dis­kus­sio­nen und Fra­ge­stel­lun­gen zeig­ten, dass das Inter­es­se an der Wei­ter­ent­wick­lung der Stadt und der dazu­ge­hö­ri­gen Arbeit des Stadt­ra­tes sehr groß ist.