Vorletztes Jahr noch gut im Futter: Der Krattenmacher. Foto: him

SCHRAMBERG-SULGEN (pm) – Eigent­lich sei es unüb­lich, dass sich die Nar­ren schon vor Weih­nach­ten in der Pres­se bemerk­bar machen und um Hil­fe bei ihren Vor­ha­ben über die Fas­net bit­ten, meint Lothar neu­deck, aber weil nächs­tes Jahr die Fas­net am 14. Febru­ar 2018 bereits zu Ende sei, blei­be kei­ne ande­re Wahl, als sich bereits jetzt an die (när­ri­sche) Bevöl­ke­rung zu wen­den und um Hil­fe zu bit­ten.

Die HOF-AG bemüht sich, auch 2018 wie­der zu schnur­ren und ihre Nar­ren­zei­tung „Der Krat­ten­ma­cher“ wie­der her­aus­zu­ge­ben.

Dazu braucht sie aber Mate­ri­al. Lus­ti­ge Geschich­ten kann man sich nun mal nicht so aus der Nase zie­hen. Sol­che ereig­nen sich zwar hun­dert­fach wäh­rend des Jah­res, wer­den aber sel­tenst notiert und an die ver­ant­wort­li­chen Schnur­ran­ten und Redak­teu­re wei­ter­ge­lei­tet.

Das Mate­ri­al wel­ches der Krat­ten­ma­cher­re­dak­ti­on und den Schnur­ran­ten bis­her vor­liegt reicht bei wei­tem nicht aus gute und lus­ti­ge Vor­trä­ge für das Schnur­ren zu ver­fas­sen, geschwei­ge denn eine anspre­chen­de Nar­ren­zei­tung her­aus­zu­brin­gen.

Die HOF AG appel­liert daher drin­gend an alle, die an der Fas­net halb­wegs inter­es­siert sind, ihr lus­ti­ge Ereig­nis­se des ver­gan­ge­nen Jah­res bekannt zu geben. Dies kann sowohl per Mail (lothar.neudeck@web.de; sumi.storz@gmx.deguido.neudeck@gmx.de) als auch tele­fo­nisch (01714435278; 015122649221; 015115392580) oder per Fax (07422/2577212) oder durch Ein­wurf in den Haus­brief­kas­ten (Neu­deck, Bären­weg 5/1 bzw. in die Brief­käs­ten an den Stamm­ti­schen der Gast­häu­ser „Neue Hoff­nung“, „Hut­neck“ und „Unot“ erfol­gen.

Die Bei­trä­ge müs­sen nicht aus­for­mu­liert sein. Stich­wor­te genü­gen. Die Redak­teu­re des „Krat­ten­ma­cher“ freu­en sich natür­lich auch sehr über bereits for­mu­lier­te Bei­trä­ge, die dann als „Ori­gi­nal­ein­sen­dung“ ver­öf­fent­licht wer­den kön­nen.

Wenn zahl­rei­che brauch­ba­re Bei­trä­ge ein­ge­hen, hof­fen sowohl die Schnur­ran­ten als auch die Krat­ten­ma­cher­ma­cher auch 2018 das när­ri­sche Publi­kum mit ganz außer­ge­wöhn­li­chen Geschich­ten erhei­tern zu kön­nen.

Wenn alles plan­mä­ßig läuft fin­det das Schnur­ren am 8. Febru­ar in fol­gen­den Loka­len statt: „Gym­nas­tik­hal­le“ der SG in der Hohl­gas­se (Berg­he­xen Tel.: 8071), Gast­haus „Para­dies“ Hin­ter­sul­gen Tel.: 8333, Gast­haus „Hutneck“Tel.: 520375, „Pfarr­saal“ im alten Pfarr­haus (Kol­ping Tel.: 8108), „Foy­er Turn-und Fest­hal­le (AH-SVS) Tel.:017641736635 oder 9516185 –Frank Gebe­le)), Gast­haus „Neue Hoff­nung“ Sul­gau­er­stra­ße Tel.: 2577906 und „Hasen“ Sul­gau­er­stra­ße Tel.: 24562200.

Tisch­re­ser­vie­rung wird drin­gend emp­foh­len!