Im neu­en Bio­lo­gie­raum des Schram­ber­ger Gym­na­si­ums. Foto: pm

Einer der moderns­ten Fach­räu­me im Bereich des Regie­rungs­prä­si­di­ums Frei­burg wur­de letz­te Woche am Gym­na­si­um Schram­berg ein­ge­weiht. Im Bei­sein von Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog stell­te Bio­lo­gie­leh­rer Chris­tof Bihl­mai­er die Unter­richts­mög­lich­kei­ten vor, die der neue Bio­lo­gie­raum bie­tet. Dar­über berich­tet die Schu­le in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Fach­räu­me spie­geln For­men und Stil von Unter­richt. In frü­he­ren Zei­ten erin­ner­te der natur­wis­sen­schaft­li­che Unter­richt an der Schu­le manch­mal einer aka­de­mi­schen Vor­le­sung. Dies hat sich mitt­ler­wei­le kom­plett geän­dert. Nicht der dozie­ren­de Leh­rer ist gefragt, son­dern Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die selb­stän­dig expe­ri­men­tie­ren kön­nen und an Pro­jek­ten arbei­ten.

Die Mög­lich­kei­ten dazu erwei­tert der neue Bio­lo­gie­raum ganz erheb­lich. So ver­fügt jeder Schü­ler­ar­beits­platz über einen Gas­an­schluss und über alle Ein­rich­tun­gen, die für einen digi­tal aus­ge­rich­te­ten Unter­richt not­wen­dig sind. Die Aus­stat­tung des Rau­mes macht es mög­lich, in ihm neben Bio­lo­gie auch NWT zu unter­rich­ten.

Die Stadt Schram­berg inves­tier­te in den ver­gan­ge­nen Mona­ten eine hohe Sum­me in den Bio­lo­gie­raum des Gym­na­si­ums. Dafür dank­te Schul­lei­ter Bern­hard Den­nig OB Tho­mas Her­zog und den anwe­sen­den Ver­tre­tern der Stadt­ver­wal­tung. Die­se konn­ten im Anschluss an die Vor­stel­lung des neu­en Rau­mes erle­ben, wie ihn Schü­le­rin­nen und Schü­lern nut­zen. Eine 8. Klas­se pro­gram­mier­te im Rah­men des NWT-Unter­richts Mikro­con­trol­ler als Steue­rungs­ele­men­te für Ampel­schal­tun­gen.

Die Fach­schaft Bio­lo­gie wird am Tag der Offe­nen Tür am 23. Febru­ar den neu­en Bio­lo­gie­raum der Öffent­lich­keit vor­stel­len.