Am vorvergangenen Wochenende fand die jährliche Skiausfahrt des Gymnasiums Schramberg statt. Darüber berichtet die Schule in einer Pressemitteilung:

Im Namen der SMV von Verbindungslehrerin Regina Rüf organisiert, konnten 50 Schülerinnen und Schüler ein tolles Skiwochenende an der Zugspitze und im benachbarten Skigebiet Garmisch Classic genießen.

Als Quartier diente den Schülern die Tonihütte, die mitten im Skigebiet Garmisch Classic liegt. So konnten sie gleich nach dem Frühstück in die Skier steigen und das Traumwetter auf den Pisten genießen. Gemeinsam erkundeten die Schüler in Kleingruppen das Skigebiet. Bei optimalen Schneebedingungen legten sie viele Pistenkilometer zurück. Dabei konnten sie auch eine World Cup Abfahrt befahren, die berühmte Kandahar-Piste, auf der in diesen Tagen Abfahrtsrennen der Profiskiläufer ausgetragen werden.

Am zweiten Tag des Skiwochenendes hieß es, möglichst schnell zu packen, um als erstes die frisch präparierten Pisten zu betreten. Daneben bot sich außerdem die Möglichkeit, das Gletscherskigebiet der Zugspitze zu erforschen. Ob auf der Zugspitze oder in Garmisch, der letzte Skitag wurde in vollen Zügen genossen. Gegen Nachmittag nahmen die Schüler, begleitet von ihren Lehrerinnen und Lehrern Ruth Bihlmaier, Regina Rüf und Ulrich Hog, widerwillig Abschied vom Garmischer Skizirkus.

Am Samstag, dem 23. Februar, findet am Gymnasium Schramberg der Tag der Offenen Tür statt. An ihm werden auch Regina Rüf und Ulrich Hog sowie weitere Mitglieder der Fachschaft Sport Besucherinnen und Besucher in der Sporthalle des Gymnasiums begrüßen. Geplant ist ein Parkour, der zu vielfältigen Formen der Bewegung einlädt. Beginn der Veranstaltung ist um 11 Uhr.

 

 

-->