SMV der Erhard-Junghans-Schule Schramberg sammelt gebrauchte Handys

Die neue gewählte Schülermitverantwortung der Erhard-Junghans-Schule mit den beiden Verbindungslehrern. Fotos: pm

Zu einem Pla­nungs- und Ken­nen­lern­tag tra­fen sich die neu­en Mit­glie­der der SMV (Schü­ler­mit­ver­ant­wor­tung) der Erhard-Jung­hans-Schu­le Schram­berg, bestehend aus der gro­ßen Anzahl von 60 Klas­sen­spre­chern sowie den bei­den Ver­trau­ens­leh­rern Nico­le Mar­te-Nick und Mathi­as Arm­brus­ter. Dar­über berich­tet die Schu­le:

Die Mit­glie­der der SMV prä­sen­tie­ren stolz die gesam­mel­ten alten Han­dys.

Eine erfolg­rei­che Akti­on des letz­ten Schul­jah­res wur­de hier­bei gemein­sam been­det. Die Klas­sen­spre­cher und ihre Ver­tre­ter sam­mel­ten über 50 alte Han­dys oder Tablets für die Akti­on „Ein Han­dy für den Goril­la“. Zum Schutz und Erhalt von Goril­las wer­den die alten Gerä­te recy­celt, denn sie ent­hal­ten wert­vol­le Metal­le, und der Erlös wird für den Erhalt des Lebens­raums der Goril­las inves­tiert.

Nach der Begrü­ßung durch den stell­ver­tre­ten­den Schul­lei­ter Lorenz Stop­per reich­te das Pro­gramm vom gegen­sei­ti­gen Ken­nen­ler­nen bis hin zum inten­si­ven Pla­nen. Hier­bei hat­te jeder die Mög­lich­keit, sich aktiv ein­zu­brin­gen und sei­ne Ide­en und Mei­nun­gen ein­zu­brin­gen. Dies wur­de von den bei­den Lehr­kräf­ten mit der Metho­de eines World Cafés durch­ge­führt.

An ver­schie­de­nen Sta­tio­nen wur­den die Auf­ga­ben der SMV erar­bei­tet, aber auch Ide­en für Ver­an­stal­tun­gen gesam­melt oder Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge gemacht und dies auf den Tisch­de­cken fest­ge­hal­ten. So ent­stand ein bun­tes Bild der Jah­res­pla­nung.

Als Höhe­punkt fand dann die Wahl des neu­en Schü­ler­pre­cher­teams statt. Hier­bei beka­men Lukas Moos­mann (Klas­se 10a) als Schü­ler­spre­cher und Leo­nie Flaig (Klas­se 10d)  als stell­ver­tre­ten­de Schü­ler­spre­che­rin das Ver­trau­en der SMV.

Da die Ver­pfle­gung in den Pau­sen auch stimm­te, waren die bei­den Lehr­kräf­te und die Klas­sen­spre­cher am Ende des Tages zufrie­den und freu­en sich auf die Aktio­nen des lau­fen­den Schul­jah­res.