4.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start In Kür­ze Kurz berich­tet Schram­berg Spen­den hel­fen der AWO bei der sozia­len Arbeit

Spenden helfen der AWO bei der sozialen Arbeit

-

Schram­berg (pm) – Unter dem Mot­to „Gut, dass es die AWO gibt“ fin­det die­ser Tage die Lan­des­samm­lung der Arbei­ter­wohl­fahrt (AWO) in Baden-Wür­t­­te­m­berg statt. In Schram­berg wur­den und wer­den die Fly­er zur Lan­des­samm­lung in einem Umschlag, auf dem sich das AWO-Emblem befin­det, am ver­gan­ge­nen und die­sem Wochen­en­de, in die Brief­käs­ten gesteckt. Hier­über infor­miert die AWO in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Die AWO bie­tet in Baden-Wür­t­­te­m­berg in 750 Ein­rich­tun­gen und Diens­ten umfas­sen­de Hil­fen für Men­schen in ver­schie­dens­ten Not­la­gen. 5000 haupt- und 6000 ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern bera­ten, betreu­en und pfle­gen Men­schen in ganz unter­schied­li­chen Ein­rich­tun­gen. Kin­der­ta­ges­stät­ten, Jugend­zen­tren, Begeg­nungs­stät­ten, Wohn­ge­mein­schaf­ten, Senio­ren­zen­tren und vie­les mehr gehö­ren eben­so dazu, wie zum Bei­spiel Essen auf Rädern, Mobi­le Diens­te oder die Indi­vi­du­el­le Schwerst­be­hin­der­ten­be­treu­ung.

Die AWO ist auch in Schram­berg mit vie­len ihrer Ange­bo­te ver­tre­ten. So gibt es seit nun­mehr 45 Jah­ren jeden Diens­tag um 14 Uhr den Treff für Senio­ren im Spit­tel­zen­trum. Und zwar für alle inter­es­sier­ten Senio­rin­nen und Senio­ren, ganz unab­hän­gig von einer Mit­glied­schaft. Die AWO-Sozi­al­sta­­ti­on bie­tet Essen auf Rädern, Fahr­diens­te, Betreu­ung rund um die Uhr, Pfle­ge und ande­res mehr. Zum AWO-Seni­o­­ren­zen­­trum Fritz-Fleck-Haus in Schram­berg-Sul­gen gehö­ren ein Pfle­ge­heim und eine Senio­ren­wohn­an­la­ge. „Die AWO kann die­se wich­ti­gen Hil­fen nur leis­ten, wenn sie auch über die ent­spre­chen­den Mit­tel ver­fügt“, macht der Vor­sit­zen­de des AWO-Orts­­ver­­eins Schram­berg, Mir­ko Wit­kow­ski, deut­lich.
Des­halb ruft die AWO die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu Spen­den auf. Die AWO in Baden-Wür­t­­te­m­berg will mit der Lan­des­samm­lung 2018 errei­chen, dass sie auch bei ins­ge­samt rück­läu­fi­gen öffent­li­chen Zuwen­dun­gen in Zukunft Men­schen hel­fen kann. Mit einer Spen­de wer­den AWO-Diens­­te und Ein­rich­tun­gen direkt in der Regi­on geför­dert.

Wer spen­den möch­te, kann dies auf das AWO-Kon­­to bei der Kreis­spar­kas­se in Schram­berg (IBAN DE75 642 500 400 000 5223 44) tun. Im Brief­um­schlag steckt auch ein Über­wei­sungs­trä­ger. Wer den direk­ten Kon­takt sucht, kann sich an Mir­ko Wit­kow­ski, Tele­fon 07422 / 2 56 58 oder E‑Mail: mirko.witkowski@t‑online.de wen­den.

 

- Adver­tis­ment -