Runde um Runde den inneren Schweinehund überwinden und Gutes tun. Foto: „©sptmbr.de“)

Schramberg (pm) – Den inneren Schweinehund überwinden und etwas Gutes für seinen Körper und für andere tun – diesem Aufruf der Initiative „Sport tut GUTes“ des Triathlon-Vereins Tria Schramberg folgten am vergangenen Sonntag in Sulgen zahlreiche Laufinteressierte, berichtet der Verein in einer Pressemitteilung:

Trotz grauer Wolken und Nieselregen schnürten sie ihre Sportschuhe und gingen beim Spendenlauf anlässlich des Zukunftsmarktes an den Start.

Viele Einzelläufer aber auch drei Gruppen – „FidZ and friends“, „Schwarzwald-Baar Vegan“ und der der Schülerhort „Doppelpunkt“ der Peter-Meyer-Schule Schramberg – liefen insgesamt 751 Runden. Den richtigen Laufrhythmus bekamen die Sportler von der Trommelgruppe der „Hakuna Matata“ der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn. Als die Felle der Trommeln dem Wetter nicht mehr standhielten, drehten auch die sinnesbehinderten Mitglieder mit ihren Begleitern ein paar Runden.

Zuvor suchte sich jeder Teilnehmer einen Sponsor, der jede gelaufene Runde mit einem freigewählten Betrag unterstützte. Die Initiative des Tria Schramberg spendet diese Einnahmen dann an zwei regionale Projekte: Zum einen dem Förderverein der Peter-Meyer-Schüler, welcher die Spenden für Renovierungsarbeiten des Kinder- und Jugendtreffs „Doppelpunkt/Treff 12“ nutzt. Andererseits freut sich die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn über Unterstützung. Die Spenden helfen beim Bau einer neuen Schul-Sporthalle für sinnes- und mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche in Heiligenbronn.

158 Runden zu versteigern

Sieger mit insgesamt 257 Runden war der Schülerhort „Doppelpunkt“, gefolgt von den Läufern von „Schwarzwald-Baar Vegan“ mit 171 Runden. Die Athleten des Tria Schramberg machten sich ebenfalls in die Spur und erliefen stolze 158 Runden. Da der Verein jedoch mit der Organisation des Laufevents beschäftigt war, blieb keine Zeit, einen Sponsor zu suchen.

Deshalb riefen Sebastian King, Vorstand der Triathleten, und Sonja Raisp, Organisatorin des Zukunftsmarktes, bei der Siegerehrung zur Versteigerung dieser 158 Runden auf. Wer also gern die sozialen Projekte „Doppelpunkt“ sowie den Bau der Schul-Sporthalle in Heiligenbronn unterstützen möchte, wendet sich noch an den Tria Schramberg. (info@tria-schramberg.de; Spendenkonto bei der Kreissparkasse Rottweil: IBAN DE87 6425 0040 0200 2163 19, BIC SOLADES1RWL)

2017 gibt es neben dem Schramberger Zukunftsmarkt noch zwei weitere Veranstaltungen der Initiative „Sport tut GUTes“: Der Schneider-Run am 9. Juli zur Eröffnung des neuen Firmengebäudes der Firma Schneider, Tennenbronn (www.schneider-run.de) sowie der TEAM-RUN im Rahmen des Stadtfestes in Schramberg am 16. September (www.tria-schramberg.de/teamrun). Der Tria Schramberg freut sich auf die Unterstützung zahlreicher Schweinhund-Überwinder und Laufbegeisterter.