Sport tut GUTes“ beim Zukunftsmarkt

Mehr als 700 Runden für den guten Zweck

Runde um Runde den inneren Schweinehund überwinden und Gutes tun. Foto: „©sptmbr.de“)

Schram­berg (pm) — Den inneren Schweine­hund über­winden und etwas Gutes für seinen Kör­p­er und für andere tun – diesem Aufruf der Ini­tia­tive „Sport tut GUTes“ des Triathlon-Vere­ins Tria Schram­berg fol­gten am ver­gan­genen Son­ntag in Sul­gen zahlre­iche Laufin­ter­essierte, berichtet der Vere­in in ein­er Pressemit­teilung:

Trotz grauer Wolken und Niesel­re­gen schnürten sie ihre Sports­chuhe und gin­gen beim Spenden­lauf anlässlich des Zukun­fts­mark­tes an den Start.

Viele Einzel­läufer aber auch drei Grup­pen — „FidZ and friends“, „Schwarzwald-Baar Veg­an“ und der der Schüler­hort „Dop­pelpunkt“ der Peter-Mey­er-Schule Schram­berg — liefen ins­ge­samt 751 Run­den. Den richti­gen Laufrhyth­mus beka­men die Sportler von der Trom­mel­gruppe der „Haku­na Mata­ta“ der Stiftung St. Franziskus Heili­gen­bronn. Als die Felle der Trom­meln dem Wet­ter nicht mehr stand­hiel­ten, dreht­en auch die sin­nes­be­hin­derten Mit­glieder mit ihren Begleit­ern ein paar Run­den.

Zuvor suchte sich jed­er Teil­nehmer einen Spon­sor, der jede gelaufene Runde mit einem freigewählten Betrag unter­stützte. Die Ini­tia­tive des Tria Schram­berg spendet diese Ein­nah­men dann an zwei regionale Pro­jek­te: Zum einen dem Fördervere­in der Peter-Mey­er-Schüler, welch­er die Spenden für Ren­ovierungsar­beit­en des Kinder- und Jugendtr­e­ffs „Doppelpunkt/Treff 12“ nutzt. Ander­er­seits freut sich die Stiftung St. Franziskus Heili­gen­bronn über Unter­stützung. Die Spenden helfen beim Bau ein­er neuen Schul-Sporthalle für sinnes- und mehrfach­be­hin­derte Kinder und Jugendliche in Heili­gen­bronn.

158 Runden zu versteigern

Sieger mit ins­ge­samt 257 Run­den war der Schüler­hort „Dop­pelpunkt“, gefol­gt von den Läufern von „Schwarzwald-Baar Veg­an“ mit 171 Run­den. Die Ath­leten des Tria Schram­berg macht­en sich eben­falls in die Spur und erliefen stolze 158 Run­den. Da der Vere­in jedoch mit der Organ­i­sa­tion des Laufevents beschäftigt war, blieb keine Zeit, einen Spon­sor zu suchen.

Deshalb riefen Sebas­t­ian King, Vor­stand der Triath­leten, und Son­ja Raisp, Organ­isatorin des Zukun­fts­mark­tes, bei der Siegerehrung zur Ver­steigerung dieser 158 Run­den auf. Wer also gern die sozialen Pro­jek­te „Dop­pelpunkt“ sowie den Bau der Schul-Sporthalle in Heili­gen­bronn unter­stützen möchte, wen­det sich noch an den Tria Schram­berg. (info@tria-schramberg.de; Spendenkon­to bei der Kreiss­parkasse Rot­tweil: IBAN DE87 6425 0040 0200 2163 19, BIC SOLADES1RWL)

2017 gibt es neben dem Schram­berg­er Zukun­fts­markt noch zwei weit­ere Ver­anstal­tun­gen der Ini­tia­tive „Sport tut GUTes“: Der Schnei­der-Run am 9. Juli zur Eröff­nung des neuen Fir­menge­bäudes der Fir­ma Schnei­der, Ten­nen­bronn (www.schneider-run.de) sowie der TEAM-RUN im Rah­men des Stadt­festes in Schram­berg am 16. Sep­tem­ber (www.tria-schramberg.de/teamrun). Der Tria Schram­berg freut sich auf die Unter­stützung zahlre­ich­er Schwein­hund-Über­winder und Lauf­begeis­tert­er.