Sport tut GUTes“ beim Zukunftsmarkt

Mehr als 700 Runden für den guten Zweck

0
19
Runde um Runde den inneren Schweinehund überwinden und Gutes tun. Foto: „©sptmbr.de“)

Schram­berg (pm) – Den inne­ren Schwei­ne­hund über­win­den und etwas Gutes für sei­nen Kör­per und für ande­re tun – die­sem Auf­ruf der Initia­ti­ve „Sport tut GUTes“ des Tri­ath­lon-Ver­eins Tria Schram­berg folg­ten am ver­gan­ge­nen Sonn­tag in Sul­gen zahl­rei­che Lauf­in­ter­es­sier­te, berich­tet der Ver­ein in einer Pressemitteilung:

Trotz grau­er Wol­ken und Nie­sel­re­gen schnür­ten sie ihre Sport­schu­he und gin­gen beim Spen­den­lauf anläss­lich des Zukunfts­mark­tes an den Start.

Vie­le Ein­zel­läu­fer aber auch drei Grup­pen – „FidZ and fri­ends“, „Schwarz­wald-Baar Vegan“ und der der Schü­ler­hort „Dop­pel­punkt“ der Peter-Mey­er-Schu­le Schram­berg – lie­fen ins­ge­samt 751 Run­den. Den rich­ti­gen Lauf­rhyth­mus beka­men die Sport­ler von der Trom­mel­grup­pe der „Haku­na Mata­ta“ der Stif­tung St. Fran­zis­kus Hei­li­gen­bronn. Als die Fel­le der Trom­meln dem Wet­ter nicht mehr stand­hiel­ten, dreh­ten auch die sin­nes­be­hin­der­ten Mit­glie­der mit ihren Beglei­tern ein paar Runden.

Zuvor such­te sich jeder Teil­neh­mer einen Spon­sor, der jede gelau­fe­ne Run­de mit einem frei­ge­wähl­ten Betrag unter­stütz­te. Die Initia­ti­ve des Tria Schram­berg spen­det die­se Ein­nah­men dann an zwei regio­na­le Pro­jek­te: Zum einen dem För­der­ver­ein der Peter-Mey­er-Schü­ler, wel­cher die Spen­den für Reno­vie­rungs­ar­bei­ten des Kin­der- und Jugend­treffs „Doppelpunkt/Treff 12“ nutzt. Ande­rer­seits freut sich die Stif­tung St. Fran­zis­kus Hei­li­gen­bronn über Unter­stüt­zung. Die Spen­den hel­fen beim Bau einer neu­en Schul-Sport­hal­le für sin­nes- und mehr­fach­be­hin­der­te Kin­der und Jugend­li­che in Heiligenbronn.

158 Runden zu versteigern

Sie­ger mit ins­ge­samt 257 Run­den war der Schü­ler­hort „Dop­pel­punkt“, gefolgt von den Läu­fern von „Schwarz­wald-Baar Vegan“ mit 171 Run­den. Die Ath­le­ten des Tria Schram­berg mach­ten sich eben­falls in die Spur und erlie­fen stol­ze 158 Run­den. Da der Ver­ein jedoch mit der Orga­ni­sa­ti­on des Lau­fe­vents beschäf­tigt war, blieb kei­ne Zeit, einen Spon­sor zu suchen.

Des­halb rie­fen Sebas­ti­an King, Vor­stand der Tri­ath­le­ten, und Son­ja Raisp, Orga­ni­sa­to­rin des Zukunfts­mark­tes, bei der Sie­ger­eh­rung zur Ver­stei­ge­rung die­ser 158 Run­den auf. Wer also gern die sozia­len Pro­jek­te „Dop­pel­punkt“ sowie den Bau der Schul-Sport­hal­le in Hei­li­gen­bronn unter­stüt­zen möch­te, wen­det sich noch an den Tria Schram­berg. (info@tria-schramberg.de; Spen­den­kon­to bei der Kreis­spar­kas­se Rott­weil: IBAN DE87 6425 0040 0200 2163 19, BIC SOLADES1RWL)

2017 gibt es neben dem Schram­ber­ger Zukunfts­markt noch zwei wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen der Initia­ti­ve „Sport tut GUTes“: Der Schnei­der-Run am 9. Juli zur Eröff­nung des neu­en Fir­men­ge­bäu­des der Fir­ma Schnei­der, Ten­nen­bronn (www.schneider-run.de) sowie der TEAM-RUN im Rah­men des Stadt­fes­tes in Schram­berg am 16. Sep­tem­ber (www.tria-schramberg.de/teamrun). Der Tria Schram­berg freut sich auf die Unter­stüt­zung zahl­rei­cher Schwein­hund-Über­win­der und Laufbegeisterter.