Starkes Elternengagement im Martin-Luther-Kindergarten in Schramberg

Bewährtes Team macht weiter und freut sich über Zuwachs

Schramberg. Viele Eltern des Schramberger Martin-Luther-Kindergartens folgten der Einladung zum ersten Elternmittag im neuen Kindergartenjahr. Hierüber informiert der Kindergarten in einer Pressemitteilung.

Pfarrerin Martina Schlagenhauf hieß die Eltern willkommen und hatte erfreuliche Mitteilungen zur Personalsituation im Gepäck. Zusammen mit den Eltern ließ sie den gemeinsamen Erntedankgottesdienst Revue passieren, bei dem die Kindergartenkinder zum ersten Mal am Abendmahl teilnahmen. Dem ging eine kindgerechte Vorbereitung durch die Pfarrerin zusammen mit dem Erzieherteam voraus. Obwohl die Teilnahme von Kindern am Abendmahl schon seit rund 20 Jahren möglich ist, wird dies in den Gemeinden noch sehr selten praktiziert. Es war somit für die Kinder und ihre Familien, aber auch für die Gemeinde eine neue Erfahrung.

Träger, Leitung und Eltern waren sich einig, dass den Kindern auch zukünftig weitere positive Erlebnisse im kirchlichen Umfeld ermöglicht werden sollen. Als nächstes kindgerechtes Erlebnis soll eine Orgelerkundung stattfinden.

Auch die Kindergartenleiterin Petra Bieg konnte über die neu entstandene Kooperation mit der Musikschule Schramberg Positives berichten und die Eltern schon einmal auf das kommende 60-jährige Jubiläum des Martin-Luther-Kindergartens einstimmen.

Mit einem Jahresrückblick zeigte die Elternbeiratsvorsitzende Simone Hangst, was der Elternbeirat alles auf die Beine gestellt hat. Vom Familienausflug, über das Apfelfest bis zur gemeinsamen Weihnachtsfeier mit dem Erzieherteam waren noch viele Aktionen für und mit dem Kindergarten auf dem Programm. Für das überaus große Engagement bedankten sich Pfarrerin Schlagenhauf und Petra Bieg.

Bei den Neuwahlen stellte sich das gesamte Elternbeiratsteam zur Wiederwahl und gewann  noch weitere Eltern dazu. In diesem großen Team ist es jedem Elternbeiratsmitglied möglich, sich mit seinen Stärken und Interessen individuell einzubringen, und die Aufgaben können auf viele Schultern verteilt werden.

Im Anschluss konnte sich in gemütlicher Runde bei Kaffee, Tee und Keksen über die Zukunft der eigenen Kinder ausgetauscht werden. Wünsche und Vorstellungen was für das Kind einmal im Erwachsenenalter wichtig sein wird wurden untereinander besprochen und auf den Tischdecken schriftlich festgehalten. Die Ergebnisse werden derzeit in einer Zusammenfassung im Kindergarten ausgestellt.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Narrentag 2020 in Überlingen: Der Baum steht

Am Morgen hat der Narrentag 2020 in Überlingen - der eigentlich aus zwei Tagen besteht und das seltene Treffen des Viererbunds darstellt...

Schramberger Bürgerbus wird vier

Der Schramberger Bürgerbus ist am Samstag vier Jahre alt geworden. Bei einer kleinen Feier trafen sich Mitglieder des Bürgerbusvereins, Fahrer und Fahrgäste am Samstagvormittag vor...

Eiscafé mit neuem Pächter? Wechsel am Hirschbrunnen

Seit einigen Wochen stehen die Stühle auf den Tischen, die Eistheke ist geschlossen: Im früheren Cappuccino, später unter einem anderen Namen betrieben,...

Die NRWZ zum Wochenende vom 25. Januar 2020 ist da!

Liebe Leser, die neue NRWZ zum Wochenende ist da, nun die Ausgabe 3/2020 vom 25. Januar 2020. Themen: „Dickes Weib sucht noch Narren”, „Neuer...

Mehr auf NRWZ.de