NRWZ.de, 1. Februar 2022, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

Versorgungsengpässe wegen Impfpflicht?

FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karrais und Niko Reith zu Besuch bei der Stiftung St. Franziskus in Heiligenbronn

Am Montag haben die beiden Landtagsabgeordneten Daniel Karrais, Wahlkreis Rottweil und Niko Reith, Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen die Stiftung St. Franziskus am Standort Heiligenbronn besucht. Die Vorstände der Stiftung Stefan Guhl und Dr. Thorsten Hinz informierten laut Pressemitteilung der Stiftung Karrais und Reith über die aktuelle Situation der Stiftung im Hinblick auf die Corona-Pandemie und andere Themen.

Intensiv habe man die bevorstehende berufsbezogene Impfpflicht im Gesundheitswesen diskutiert, die für die Einrichtungen und Dienste eine große Herausforderung darstelle. Guhl und Hinz fürchteten, dass aufgrund der Impfpflicht durch die Gesundheitsämter etliche Mitarbeitende mit einem Betretungs- und Beschäftigungsverbot belegt werden könnten. In der Folge würden Versorgungsengpässe drohen und sich der ohnehin bestehende Arbeitskräftemangel in der Alten- und Behindertenhilfe weiter verstärken.

Viele offene Fragen beim Bundesteilhabegesetz

Ebenso thematisiert habe man das Bundesteilhabegesetz (BTHG), das die Angebote für Menschen mit Behinderung verbessern soll. Das Gesetz bedeute einerseits eine große Chance. Andererseits gebe es viele offene Fragen, die noch zu bearbeiten seien, gerade im Hinblick auf die Finanzierung von individualisierten Leistungen.

Die Besichtigung der im Herbst 2021 eingeweihten Hildegard-und-Katharina-Hermle-Schulsporthalle für Menschen mit Behinderung habe „einen durchweg gelungenen Austauschtermin“ abgerundet, heißt es abschließend.

Versorgungsengpässe wegen Impfpflicht?