Martinsumzug in Heiligenbronn steht unter dem Motto Teilen

HEILIGENBRONN – Unter dem Motto Teilen stand der von Gemeindereferentin Catharina Wetter und vier Wohngruppen Hören der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn gestaltete Wortgottesdienst zum Auftakt des traditionellen Martinsumzuges auf dem Klostergelände.

Die von Kindern szenisch dargestellte Geschichte der Laterne Lumara berührte Eltern wie Kinder in der vollbesetzten Kirche St. Gallus. Stolz trugen die Kinder ihre selbstgestalteten leuchtenden Laternen beim anschließenden Martinsumzug über das Klostergelände. Angeführt wurde der Zug vom Schimmel April, der sich im Klosterhof willig die Nüstern kraulen ließ.

Martins Mantelteilung und das Verteilen des Martinsweckenrades unter den Kindern bildeten den Abschluss der gut einstündigen Feier, die der Musikverein Seedorf musikalisch umrahmte. Zahlreiche Familien griffen bei Wurst, Wecken und Punsch zu, die der Elternbeirat des Kindergartens verkaufte, und ließen den Abend gemütlich im Scheine der Laternen ausklingen.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de