Rittersleut´ und Burgfräulein geben Stelldichein an der Villingendorfer Schule

VILLINGENDORF – Am Samstag, 8. Juli von 11 Uhr bis 17 Uhr kommt das Mittelalter an die Grund- und Werkrealschule Villingendorf. Für stimmungsvolle Musik mit Leier und Dudelsack sorgen die „Spielleit Minnezit“ und „Des Geyers schwarzer Haufen“.

An vielen kreativen und sportlichen Stationen können Kinder ins Mittelalter eintauchen, das Angebot reicht hier vom Ponyreiten und Bogen schießen über einen ritterlichen Geschicklichkeitsparcours bis hin zu Basteleien und Herstellen von Seifen und Zahnsalz.

An Ständen können beispielsweise Gewürze erstanden oder mittelalterliche Berufe, wie der des Imkers, kennengelernt werden. Dank des Handels- und Gewerbevereins WiV gibt es an einem Glücksrad kleine Preise zu gewinnen. Kulinarisch geht die Reise ebenfalls in die Epoche, Steaks vom Schwäbischen Albverein, Fackelspieße vom Sportheim Villingendorf, Fladenbrote oder Lachs erfreuen den Gaumen von Klein und Groß.

Nur bei den Pommes Frites des Elternbeirates greift man der Geschichte und der Entdeckung Amerikas (und der der Kartoffel) etwas vor. Der Förderverein der Schule bietet Kaffee und Kuchen in der Aula, in der die Gäste gleichzeitig die Ergebnisse der derzeit stattfindenden Projekttage zum Thema in Augenschein nehmen können.

Um 15.30 Uhr findet schließlich das Schulmusical „Die goldene Gans“ der 3. und 4. Klassenstufe in der Turn- und Festhalle statt. Der Eintritt ist frei, Gäste in Verkleidung erhalten eine kleine Überraschung.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de