9.6 C
Rottweil
Sonntag, 23. Februar 2020

Spiel ohne Grenzen mit dem SV Lauffen

LAUFFEN – Am Samstag, 12. Oktober veranstalten die Fußballer des Sportvereins Lauffen erstmals das Spaß-Turnier „Spiel ohne Grenzen“ in der Sport- und Festhalle. Dabei können sich Teams aus Vereinen, Firmen, Stammtischen und mehr bei verschiedenen Spielen messen, wobei immer zu hundert Prozent der Spaß im Vordergrund steht, wie die Veranstalter betonen. So soll aus den früheren Fußball-Dorfmeisterschaften etwas ganz Neues entstehen.


„Früher haben wir jährlich eine Fußball-Dorfmeisterschaft veranstaltet, was jahrelang ein großer Erfolg und ein richtig tolles Dorf-Event war“, erzählt Tizian Lemperle, „aus dem einfachen Grund, weil sich hier etliche Firmen, Vereine und Stammtischmannschaften aus dem Dorf getroffen haben, um gegeneinander anzutreten und zusammen Spaß zu haben.“


Mit der Zeit sei es bei den Spielen aber immer ernster zur Sache gegangen, so Lemperle, „der Spaß trat in den Hintergrund, immer weniger Mannschaften meldeten sich an: Die Abwärtsspirale nahm ihren Lauf. Zu guter Letzt fand die Dorfmeisterschaft gar nicht mehr statt.“ Mit dem „Spiel ohne Grenzen“ nun also ein Neustart, bei dem, so Lemperle, absolut jeder mitmachen kann. „Es ist ein Team-Wettbewerb, bei dem man sich in unterschiedlichsten Disziplinen mit anderen Teams misst.“ Und obwohl der Spaß im Vordergrund steht, wird ein Turniersieger ermittelt und es gibt auch attraktive Preise, versprechen die Veranstalter. Außerdem wird auch das beste Team-Outfit und der „Lucky Loser“ prämiert. Verkleidung ist aber keine Pflicht. Während des Turniers bietet der SVL Speis und Trank, so dass auch für die Zuschauer gesorgt ist. Und am Abend wird dann ab 20 Uhr bei der Afterparty in der kleinen Halle mit der Absperrband gefeiert. Hier gibt es dann auch eine spezielle „Glücksrad-Bar“.


Einen ersten Eindruck, was gespielt wird, kann man sich auf der Facebook-Seite des SGM Deißlingen-Lauffen anschauen. Weitere Informationen und Anmeldung unter: svl-fussball@gmx.de, die Anzahl der Teilnehmer ist limitiert.

 

Mehr auf NRWZ.de