- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
20 C
Rottweil
Sonntag, 5. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Traumberuf entdeckt?

    Berufsorientierungswoche an der Erhard-Junghans-Schule

    Was tun, wenn der Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife in greifbare Nähe rückt und man noch nicht weiß, wie es nach dem Abschluss weitergehen soll? Die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 der Erhard-Junghans-Schule Schramberg hatten nach den Herbstferien die Möglichkeit, ein Berufsorientierungspraktikum in einem Betrieb oder einer Einrichtung ihrer Wahl zu machen. Darüber berichtet die Schule in einer Pressemitteilung:

    Jennifer Filipovic beispielsweise hat Tiere sehr gerne und könnte sich vorstellen, beruflich etwas in dieser Richtung zu machen. Andererseits hat sie auch bereits Erfahrung im Umgang mit kleinen Kindern, da sie sich häufig um ihren kleinen Bruder kümmert. Also entschied sie sich dafür, zunächst einmal ein Praktikum im Kindergarten Arche Noah zu machen, um herauszufinden, wo genau nun ihre Interessen liegen.

    Für Maria Knols hingegen war klar, dass sie ein Praktikum im Hotel ihrer Eltern „Sieben Linden“ in Lauterbach machen möchte.Während der Praktikumswoche beschäftigte sie sich mit Buchungen, half abends im Service mit oder beim Frühstück am Morgen. Sie könnte sich durchaus vorstellen, einen Beruf in der Gastronomie zu erlernen.

    Maria Knols bei der Arbeit im elterlichen Betrieb Hotel „Sieben-Linden“

    Rahaf Falaha machte ihr Praktikum beim Juks³. Eine ihrer Aufgaben war es, zur Mittagszeit die Betreuung an der Berneckschule zu übernehmen, eine andere, einen Parcours für den Spiel- und Sporttag am 16. November zu planen und die Materialliste zu schreiben. Rahaf hatte ebenfalls großen Spaß an ihrer Arbeit, hat aber gemerkt, dass die Arbeit mit kleineren Kindern nicht so gut zu ihr passt. Die Aufgaben am PC erledigte sie sehr gerne, daher überlegt sie nun, ein weiteres Praktikum im kaufmännischen Bereich zu machen.

    Erfahrungen gesammelt

    So wie diese drei sammelten viele Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 der Erhard-Junghans-Schule Schramberg in dieser Woche im berufsorientierten Praktikum Erfahrungen, konnten in einen Beruf hineinschnuppern und den Berufsalltag kennen lernen. Mit Offenheit, Freundlichkeit und viel Geduld traten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Betriebe und Einrichtungen in und um Schramberg den Schülerinnen und Schülern entgegen und nahmen ihnen so die anfängliche Scheu.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Manche Schülerinnen und Schüler haben in dieser Woche viel gelernt und die Chance genutzt, einen Eindruck von ihrem ausgewählten Berufsfeld zu gewinnen. Einige können sich auch gut vorstellen, in diesem Bereich nach ihrem Abschluss eine Ausbildung zu beginnen. Andere jedoch merkten, dass ihr „Traumberuf“ nicht ihren Erwartungen entspricht und müssen sich nun, unterstützt von Eltern, Lehrerkräften und Berufsberatern, auf den Weg zu neuen beruflichen Perspektiven machen.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de