vhs-Vortrag: „Im Ernstfall alles geregelt“

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament“

SCHRAMBERG (pm) – Am Dienstag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, lädt die Volkshochschule zum Vortrag: „Im Ernstfall alles geregelt! Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament“ mit Ursula Thanner, Rechtsanwältin, in die Aula des Gymnasiums ein.

Wer denkt schon, wenn es ihm gut geht, daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte. Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden in eine Situation bringen, in der ein selbstverantwortliches Handeln versagt ist oder richtige Entscheidungen nicht mehr getroffen werden können. Entgegen dem weit verbreiteten Glauben, dass nachher Familienangehörige wie Eltern, Kinder oder Ehepartner im Fall der Fälle stellvertretend Regelungen treffen dürfen, sieht die Realität oft anders aus.

Es ist also sinnvoll, wesentliche Entscheidungen von heute festzuhalten und zwar mithilfe von Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament. Wie man dies richtig macht, schildert Ursula Thanner, Rechtsanwältin der Erbrechtskanzlei Ruby. Thanner ist auf das Gebiet des Erbrechts und Erbschaftsteuerrechts spezialisiert und dafür bekannt, dass sie die komplizierte Materie rund um das Thema „Erben“ allgemeinverständlich und kurzweilig vermitteln kann.

Keine Anmeldung erforderlich.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de