Volkshochschule Schramberg beschäftigt sich mit Judentum in Deutschland

Volkshochschule Schramberg beschäftigt sich mit Judentum in Deutschland

Das Wintersemester der Volkshochschule Schramberg startet am 27. September. Das neue vhs-Programm bietet erneut eine Vielfalt von Möglichkeiten, die eigenen Potenziale zu entdecken und sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Schwerpunkt im Wintersemester 2021 ist laut einer Pressemitteilung der VHS das Thema „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

Das Jubiläum wird deutschlandweit gefeiert und von den Volkshochschulen begleitet. Carsten Kohlmann, Stadtarchivar und Geschichtsexperte, lädt für den 3. Oktober zu einer Exkursion unter dem Titel „jüdisches Leben am oberen Neckar“ nach Horb ein.

In Kooperation mit dem Gymnasium Schramberg und der „Buchlese“ findet Ende Oktober eine Lesung „Spätes Tagebuch“ mit Michael Stacheder statt. Es liest aus „Spätes Tagebuch“ von Max Mannheimer, der während der NS-Zeit fast seine ganze Familie durch die Gräueltaten der Nazis verloren hat.

Das jüdische Leben in der Gegenwart nimmt Heinrich Dixa am 12. Oktober in den Fokus. In seinem Vortrag „Israel – gehasst und geliebt“ geht er auf die historischen und politischen Ereignisse im Nahen Osten ein.

Neu im Programm: „Waldbaden“ und Theatertherapie

Natürlich gibt es auch abseits des Schwerpunktthemas viele spannende Angebote zur beruflichen, schulischen und persönlichen Weiterentwicklung.

Neu im Programm ist das Thema „Qigong“ oder „Shinrin Yoku – Waldbaden“, ein Angebot, um unsere wundervolle Umgebung bewusst wahrzunehmen und die Natur als wertvolle Kraftquelle zu nutzen. Außerdem wird es eine neue Theatergruppe und einen Kurs zur Einführung in die Theatertherapie mit Amelie Hell geben.

Das vhs-Programm ist ab 13. September in den städtischen Dienststellen und den Umlandgemeinden erhältlich. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen erhalten Sie zudem im Internet unter der Adresse www.vhs-schramberg.de. Anmeldungen werden ab 13. September entgegengenommen.

Dazu gibt es viele Wege: Anmeldungen sind beim Bürgerservice der Stadt Schramberg und im Bürgerbüro Sulgen möglich. Telefonische Anmeldungen werden unter den Rufnummern 29-215 und 29-265 zu den üblichen Öffnungszeiten entgegengenommen oder über die Homepage www.vhs-schramberg.de. Wie jedes Semester gilt: Nur eine rechtzeitige Anmeldung sichert den gewünschten Kursplatz und garantiert, dass der Kurs auch stattfinden kann.

 

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 11. September 2021 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/in-kuerze/volkshochschule-schramberg-beschaeftigt-sich-mit-judentum-in-deutschland/321267