DIETINGEN – 18 Jugend­li­che der Seel­sor­ge­ein­heit Die­tin­gen haben am Sonn­tag das Sakra­ment der Fir­mung in der St. Mar­tin Kir­che in Irs­lin­gen emp­fan­gen. Der fest­li­che Got­tes­dienst, der unter dem The­ma „Unter­wegs – wohin?“ stand, bil­de­te den Abschluss der sechs­mo­na­ti­gen Firm­vor­be­rei­tung.

Weih­bi­schof em. Dr. Johan­nes Kreid­ler zele­brier­te zusam­men mit Pfar­rer Albrecht Zepf den Got­tes­dienst und spen­de­te den Jugend­li­chen das Sakra­ment der Fir­mung. In sei­ner Pre­digt ermu­tig­te er die jun­gen Chris­ten an ihre Talen­te zu glau­ben

Wäh­rend des Got­tes­diens­tes gaben die Jugend­li­chen Aus­kunft über ihren zurück­ge­leg­ten Firm­weg, tru­gen Für­bit­ten vor und betei­lig­ten sich mit wei­te­ren Tex­ten und Ele­men­ten an der Lit­ur­gie.

Am Altar stand ein Weg­wei­ser, der sich im Lau­fe des Got­tes­diens­tes zu einem Kreuz ver­wan­del­te und auf dem klei­ne Schil­der zu den Gaben des Hei­li­gen Geis­tes ange­bracht wur­den. Die­se wur­den von den Jugend­li­chen in einer krea­ti­ven Akti­on gestal­tet.

Die musi­ka­li­sche Umrah­mung des Got­tes­diens­tes über­nah­men der Jugend­chor Irs­lin­gen, die Musik­grup­pe „Echt­zeit“ aus Böh­rin­gen sowie der Orga­nist Peter Bant­le. Mit ihren stim­mungs­vol­len Bei­trä­gen unter­stri­chen sie den fest­li­chen und leben­di­gen Cha­rak­ter des Got­tes­diens­tes.

Erst­mals haben vier jun­ge Erwach­se­ne die Firm­be­glei­ter als Juni­or­tea­mer unter­stützt. Der Wunsch aller ist, dass Nach­wuchs aus den Gemein­den ent­steht, um wei­ter­hin eine gute Firm­vor­be­rei­tung aus den eige­nen Rei­hen ermög­li­chen zu kön­nen.