Albertus und Henricus werden „leabig g‘macht“

ROTTWEIL (pm) – Am kom­men­den Sonn­tag, 3. Juli fin­det um 9.30 Uhr in der Pre­di­ger­kir­che ein Fami­li­en­got­tes­dienst mit den Kin­der­chö­ren der Kir­chen­ge­mein­de statt. Dabei sol­len die bei­den gro­ßen Figu­ren Alber­tus Magnus und Hein­rich Seu­se, „lea­big“ gemacht wer­den.

Die bei­den Domi­ni­ka­ner­mön­che, die seit über 250 Jah­ren unterm Chor­bo­gen unbe­wegt am sel­ben Platz ste­hen, machen sich Gedan­ken über den Psal­ter, das Gebets- und Lie­der­buch von Juden und Chris­ten. Die Geschich­te ist natür­lich frei erfun­den, denn die bei­den konn­ten sich gar nicht mit­ein­an­der unter­hal­ten, weil sie zu ver­schie­de­nen Zei­ten leb­ten.

Und so tau­chen auch gleich noch Mar­tin Luther und Mat­thi­as Clau­di­us auf, um die Zeit­lo­sig­keit der Psal­men­dich­tung zu ver­deut­li­chen. Kan­tor Johan­nes Vöh­rin­ger hat die­ses Spiel sei­nen Kin­der­chor­kin­dern auf den Leib geschrie­ben. Selbst­ver­ständ­lich wer­den dabei auch Psalm­lie­der gesun­gen. Die Lit­ur­gie hat Pfar­re­rin Gabrie­le Wald­baur.