Bei der Laienspielgruppe der Kolpingsfamilie Schramberg öffnet Torten-Kaiser seine Pforten

Ein wahres „Sahne-Häubchen“-Stück

Schramberg. Passend zum 1. Advent und der Vorbereitung auf Weihnachten lädt die Laienspielgruppe der Kolpingsfamilie Schramberg mit dem Stück „Zuckerguss und Kräuter-kekse“ zu ihren Theateraufführungen ein. Am Samstag, 2. Dezember, geht um 20 Uhr in Schramberg im Bärensaal die Premiere der Komödie in drei Akten über die Bühne. Hierüber informiert die Kolpingsfamilie in einer Pressemitteilung.

Das Theaterstück stammt in diesem Jahr aus der Feder von Christian Ziegler und besticht durch zahlreiche wortwitzige Dialoge gespickt mit sehr unterhaltsamer Situationskomik. Denn es ist nicht immer einfach, eine Konditorei zu führen, in der die Familienangehörigen hinter dem Rücken des Mit-Besitzers Pläne schmieden.

Ein neu eingestellter Bäcker bringt wahrhaftig neuen Schwung ins Plätzchen-Leben, in dem er eine „Spezial-Sorte“ kreiert, die schnell Abnehmer findet, und das nicht ohne Folgen. Dass das Gesundheitsamt den Laden auf dem Kieker hat und ständig durch Kontrollen den laufenden Betrieb stört, macht die Sache nicht einfacher. Und ein Kleinkrimineller, der auf nicht immer zimperliche Art und Weise Geld eintreiben will, bringt das ganze Geschehen auf den Höhepunkt.

Wären da nicht ein paar Stammgäste, die als pensionierte Lehrerinnen immer alles besser wissen, dann müsste man sich um die Zukunft des Torten-Kaisers wahrlich Gedanken machen. So aber trifft man im Café nicht nur auf Mehl und Liebe, sondern im wahrsten Sinne des Stückes auf „Zuckerguss und Kräuterkekse“.

Am Sonntag, 1. Dezember, wird das Theaterstück bereits um 18 Uhr im Bärensaal erneut aufgeführt. An beiden Tagen sorgen die Mitglieder von TRIA Schramberg für das leibliche Wohl der Theatergäste. Die Theaterkulisse bietet sich an, bereits vor dem Stück und in den Pausen Weihnachtsgebäck und Linzertorten an die Gäste zu verkaufen. Der Erlös geht wie immer an die von der Kolpingsfamilie unterstützten sozialen Projekte.

Eintrittskarten für die Aufführungen können im Vorverkauf bei der Buchhandlung „Buchlese“ erworben werden. Ebenso können Eintrittskarten auch im Internet unter www.kolping-schramberg.de zur Abholung an der Abendkasse reserviert werden. Beim Kauf oder der Bestellung von mindestens zehn Eintrittskarten ist eine Karte frei.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de