- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Tag der Ausbildung bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Oktober, findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....
15.6 C
Rottweil
Donnerstag, 1. Oktober 2020

- Anzeigen -

Tag der Ausbildung bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Oktober, findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

„Bleibe im Land und nähre dich redlich“

Biblische Sprichwörter und Brauchtum - Folge 10: Psalm 37,3

Den Bibelvers „bleibe im Land und nähre Dich redlich“ kann eigentlich nur von einem ortsgebundenen Schaf- und Ziegenhirten stammen. Der Hirte David dichtete vor über 3000 Jahren viele Psalm-Lieder und begleitete sie auf seiner Harfe. Es ist kaum anzunehmen, wie Dieter Vanselow von der Bibelerlebniswelt Schönbronn informiert, dass er diese Psalmen erst in der Zeit als erobernder König verfasst hat.

Im Psalm 37 beschreibt er das scheinbare Glück der Frevler und Übeltäter und tröstet alle rechtschaffenen Menschen damit, keinen Neid aufkommen zu lassen. Er empfiehlt: „Hoffe auf den Herrn und tue Gutes, bleibe im Land und nähre dich redlich.“

Ist es nicht seltsam, dass besonders in Corona-Zeiten diese Aufforderung, im Land zu bleiben, wieder an Bedeutung gewonnen hat. Es ist doch kaum zu glauben, dass bereits vor 3000 Jahren der dichtende und Harfe spielende Schaf- und Ziegenhirte David in Israel schon etwas von einer Corona-Krise gewusst haben mag, als er seinen Landsleuten empfahl doch lieber zu Hause zu bleiben?

Es ist quasi eine Urlaubsdevise geworden: „Bleibe im Land und nähre dich redlich.“ Aber, was bedeutet dieses Wort wirklich und ursprünglich?

Es ist ja zu einer Zeit entstanden, da gab es weder Tourismus noch einen globalen Arbeits-markt. „Bleibe im Land und nähre dich redlich!“ ist ein Bibelwort, das zum Sprichwort geworden ist.

Die Formulierung stammt aus Martin Luthers Übersetzung des 37. Psalms. Der Beter und Sänger David sieht sich dort umstellt von Übeltätern, von Schuften, die ihm nach dem Leben trachten. Und denen es in ihrer Gaunerei auch noch gut geht – die Erfolg haben, Reichtum und Macht – zumindest augenblicklich.

Das Gebet dämpft den Zorn und ruft den Beter auf, der Versuchung zu widerstehen „Tu es ihnen nicht gleich. Lass dich nicht zu Gewalttaten und zum Unrecht hinreißen! Werde nicht wie sie! Hab Geduld, sei stille, harre auf Gott.“ Warum?: Weil diese Tour – die Gaunerei der anderen – keine Zukunft hat! Was jetzt großmächtig daherkommt – ist bald passe. Ja, es heißt an anderer Stelle im Gebet: „Das Wenige, das ein Gerechter hat, ist mehr als der Reichtum der Frevler.“ Das ist der Tenor des Psalms – und darum diese Empfehlung: „Bleibe im Land und nähre dich redlich.“ Denn genau das ist zukunftsfähig, genau das kann bestehen.

Allerdings kann man aber auch über das Wort „nähre dich redlich“ stolpern, wenn man mal den Begriff redlich beleuchtet. Redlich ist eine Tugend, kann zum Beispiel auch Begriffe wie ehrlich, aufrichtig, ernsthaft und ehrenwert beinhalten.

Mit heimischer Küche und gesunder Ernährung hat dieses Bibelwort „nähre dich redlich“ wenig zu tun. Es steht vielmehr für eine ganze Lebenshaltung: Andere nicht zu übervorteilen und stattdessen bescheiden und genügsam zu bleiben. Sicher ist das auch ein Rezept, durch schwierige Zeiten zu kommen.

Friedrich Schiller hat es passend ausgedrückt: „Nie in die ferne Zeit verliere Dich! Den Augenblick ergreife! Der ist dein.“

Weitere Infos gibt es bei: Bibelerlebniswelt-Schönbronn e.V., Diakon Dieter Vanselow, Schönbronn 46, 78713 Schramberg, Telefon 07422 / 53332, E-Mail: www.bibelerlebniswelt.de, E-Mail: info@bibelerlebniswelt.de

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote