Christophorus ist Thema im Familiengottesdienstes in der Predigerkirche

ROTTWEIL – Am kommenden Sonntag, 7. Juli ab 9.30 Uhr ist die Geschichte von Christophorus Thema eines Familiengottesdienstes in der Predigerkirche. Der Kinderchor hat dazu eigens ein Singspiel einstudiert. Text und Musik des Singspieles stammen von Gunter Martin Göttsche. Unter Anleitung von Pfarrerin Annegret Künstel und dem Kinderkirchteam wird auch die Gottesdienstgemeinde in das Geschehen mit einbezogen.

In Rottweil steht der frisch renovierte Christophorus-Brunnen auf dem Friedrichsplatz gleich neben der Predigerkirche. Früher stand diese Brunnenfigur sogar noch dichter bei der Kirche.

Das Singspiel erzählt eine Episode aus dem Leben des Heiligen Christophorus: seine Suche nach dem Stärksten und Mächtigsten aller Herrscher, dem er dienen möchte, seine Begegnung mit einem König, mit dem Teufel und schließlich mit Christus, den er in Gestalt eines Kindes über den Fluss trägt. Das Kind wurde immer schwerer. Der Riese glaubte, er müsse alle Welt auf seinen Schultern tragen und fürchtete um sein Leben.

Am anderen Ufer sagte das Kind: „Du hast nicht alle Welt auf Deinen Schultern getragen. Du hast den getragen, der alle Welt in Händen hält.“ Es versprach dem Riesen ein Zeichen: Sein Stab würde am Morgen Blüten treiben und Früchte tragen. So wurde Reprobus getauft und hieß nun Christophorus (gr. Christusträger). Den instrumentalen Part des Singspieles übernehmen Hanna Staudinger (Violine), Dorothee Kadelbach (Viola), Peter Kadelbach (Kontrabass) und Annemei Blessing-Leyhausen (Klavier). Die Leitung hat Johannes Vöhringer.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de