Das Sofagespräch

Marktplatz Kirche startet am Montag, 20. Mai, 20 Uhr, mit einer neuen Veranstaltungsform: „Das Sofagespräch“. Dies geht aus einer Pressemitteillug hervor.

Die erste Veranstaltung dieser Art findet im katholischen Gemeindezentrum St. Laurentius, Pfarrhof Sulgen, Mariazeller Straße 1, mit der Bundestagsabgeordneten Kerstin Andreae und dem ehemaligen Oberbürgermeister von Schramberg, Ministerialdirektor a.D.
Dr. Herbert Zinell statt.

Herbert Zinell. Foto; pm

Das Sofagespräch soll aktuelle Themen im Dialog zur Sprache bringen und alternative Antworten zu drängenden Fragen unserer Zeit geben. Klimawandel, weltweite Fluchtbewegungen, Digitalisierung, sich verschärfende Konfliktherde und die Angst vor Krieg und Terror stellen eine Belastungsprobe für das gemeinschaftliche Zusammenleben dar. Zwischen politischen Lagern vertiefen sich die bestehenden Gräben, weil den verantwortlichen Akteuren gar nicht daran gelegen ist, die Gräben zu überwinden. Umso mehr ist es wichtig, dass über mögliche Formen der Konfliktbewältigung sachlich gestritten wird.

Kerstin Andreae und Dr. Herbert Zinell werden diese Aspekte in ihrem Dialog aufgreifen und zum Thema: „Kann Politik Brücken bauen? Wie lassen sich lokale und globale Konflikte entschärfen?“ Stellung beziehen. Die Moderation übernimmt Martin Himmelheber.

Im Anschluss besteht die Gelegenheit für Fragen und zur Diskussion. Wie immer schließt sich der sogenannte Marktplatz an, bei dem die Möglichkeit besteht, in kleinen Gruppen weiter zu diskutieren.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de