Dekan Martin Stöffelmaier vor 40 Jahren zum Priester geweiht

Dekan Martin Stöffelmaier. Foto: Berthold Hildebrand

ROTTWEIL (hil) – Mar­tin Stöf­fel­mai­er wur­de vor 40 Jah­ren zum Pries­ter geweiht. Am Ende der Erst­kom­mu­ni­on­fei­er am heu­ti­gen Sonn­tag gab Bernd Gar­ten, der Zwei­te Vor­sit­zen­de des Kir­chen­ge­mein­de­ra­tes von Hei­lig-Kreuz, die­ses Jubi­lä­um bekannt und gra­tu­lier­te dem Pfar­rer, der von der Gemein­de mit viel Applaus bedacht wur­de.

Mar­tin Stöf­fel­mai­er wur­de am 3. April 1976 in Wein­gar­ten zum Pries­ter geweiht. Er begann als Vikar in Ess­lin­gen und wur­de bereits 1979 Jugend­pfar­rer im Ost­alb­kreis. Von 1983 an war er Direk­tor des Gym­na­si­al­kon­vikts Rott­weil. Damals gehör­te noch das Stu­di­en­heim St. Micha­el dazu.

1995 wur­de er Pfar­rer in der gro­ßen Dia­spo­ra­ge­mein­de Bai­ers­bronn. Nach zehn Jah­ren kam Stöf­fel­mai­er am 1. Advent 2005 wie­der zurück nach Rott­weil. Er wur­de Müns­ter­pfar­rer in der Gemein­de Hei­lig-Kreuz. In der Seel­sor­ge­ein­heit 4 ist er aber auch zustän­dig für die Gemein­den Auf­er­ste­hung-Chris­ti, St. Maria in Hau­sen und St. Peter und Paul in Neu­kirch.

Spä­ter kamen noch die ita­lie­ni­sche mut­ter­sprach­li­che Gemein­de Sacro Cuo­re di Gesù und die kroa­ti­sche Gemein­de Sve­ti Leo­pold Bog­dan Man­dic dazu. Seit 2013 ist Stöf­fel­mai­er auch Dekan für 54 Gemein­den mit 77.000 Katho­li­ken. Mit der Pas­to­ral in den vier Pfar­rei­en der Seel­sor­ge­ein­heit bei nur zwei Pfar­rern, den Reno­vie­rungs­ar­bei­ten am und im Hei­lig-Kreuz-Müns­ter, sei­nem Enga­ge­ment für die Öku­me­ne und der Ver­wal­tung des Deka­nats war­tet täg­lich ein gro­ßes Arbeits­feld auf den 68-jäh­ri­gen Jubi­lar.