- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
14.4 C
Rottweil
Freitag, 18. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Einladung zu Kirche anders – ökumenische Frauenkirche in Schramberg

Evangelische Kirchengemeinde und Katholischer Deutscher Frauenbund laden ein

Nachdem die erste Frauenkirche der Evangelische Kirchengemeinde Schramberg und des Katholischen Deutschen Frauenbunds Schramberg in diesem Jahr abgesagt werden musste, möchten die Organisatorinnen nun am Montag, 22. Juni, um 19 Uhr in die evangelische Stadtkirche zur ersten ökumenischen Frauenkirche in diesem Jahr einladen. Der Gottesdienst steht unter dem Thema: „Wo bist du Mensch?“, wie die evangelische Pfarrerin Martina Schlagenhauf und die katholische Geistliche Beirätin Patricia Diethelm in einer Pressemitteilung informieren.

Das diesjährige Hungertuch von Misereor hatte dieses Thema und die Organisatorinnen sind der Meinung, dass es gerade in der momentanen Situation etwas zu sagen hat und anfragen möchte.

Weiter heißt es: „In Gen3 ruft Gott nach dem Menschen: Wo bist du? Diese Frage gilt auch uns und das will der Künstler ausdrücken: Mensch wo bist du heute? Lässt du dich von Gott finden? Stehst du ein für soziale Gerechtigkeit? Wo geht die Reise hin? Wie kann unser Glaube richtungsweisend sein beim Weg in die Zukunft? Es bringt Gottes Anfrage in Verbindung mit den großen Fragezeichen hinter unsere Lebensweise und eröffnet uns Raum für unsere Positionierung und für einen bewegenden Dialog mit Gott, Mensch und Welt.“

Das Bild wurde gestaltet von dem deutschen Künstler Uwe Appold. Und  es möchte die Menschen zum Betrachten und Meditieren einladen. Das Vorbereitungsteam schreibt: „Wir möchten uns meditativ und spirituell dem Hungertuch annähern und einen Akzent zum Nachdenken für unsere Zukunft setzen.

In der Hoffnung, sie angesprochen zu haben, freuen wir uns auf ihr Kommen und das gemeinsame Beten und Meditieren.“

In der evangelischen Stadtkirche werden die aktuellen Auflagen für Hygiene während des Gottesdienstes gewährleistet: Mundschutztragen wird nicht verlangt. Die Sitzplätze sind markiert und haben Abstand. Es wird nicht gesungen. Desinfektionsmittel stehen bereit. Die Türen bleiben während des Gottesdienstes geöffnet.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote