Die aus der Kirchengemeinde gespendeten Erntedankgaben wurden zu einem wundervollen Erntedankaltar gestaltet. Foto: pm

DEISSLINGEN –  Die evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Deiß­lin­gen fei­er­te zum Ern­te­dank­fest einen fest­li­chen Got­tes­dienst in der Pau­lus­kir­che. „Wir wis­sen, dass wir die Ern­te­ga­ben nicht nur unse­rer eige­nen Arbeits­kraft zu ver­dan­ken haben. Der Ein­satz der Land­wir­te, die Ern­te, der Dank an Gott und das Tei­len gehö­ren des­halb zusam­men – so mach­te Pfar­re­rin Wink­ler deut­lich, dass das Ern­te­dank­fest auch heu­te noch ein wich­ti­ger Anlass ist, um auf das zu bli­cken, was wir jeden Tag an guten Gaben genie­ßen kön­nen.

Auch wenn der Spät­frost in die­sem Jahr ins­be­son­de­re die Obst- und Wein­ern­te deut­lich gemin­dert hat, steckt den­noch auch hin­ter der Arbeit die­ser Bau­ern ein sehr hohes Enga­ge­ment und viel Arbeits­ein­satz.

Die Kir­chen­ge­mein­de dach­te dabei auch an die Men­schen in ande­ren Län­dern der Welt, die Hun­ger lei­den und in schwie­ri­gen wirt­schaft­li­chen und poli­ti­schen Ver­hält­nis­sen leben. So wur­den das Opfer und die Spen­den beim Gemein­de­fest an die Dia­ko­nie für die Arbeit der Hun­ger­hil­fe in Ost­afri­ka zur Ver­fü­gung gestellt.

In die­sem Got­tes­dienst wur­de auch die lang­jäh­ri­ge Sekre­tä­rin im Pfarr­bü­ro Mar­git Emmin­ger ver­ab­schie­det. Ihre Nach­fol­ge­rin Anke Thal­heim-Deh­ner wur­de herz­lich begrüßt und von Pfar­re­rin Wink­ler in ihr neu­es Amt ein­ge­seg­net. Sie arbei­tet nun regel­mä­ßig am Diens­tag und Frei­tag­vor­mit­tag im Pfarr­bü­ro.

Mari­on Hund­hau­sen ist seit zehn Jah­ren als Kir­chen­pfle­ge­rin für die Finan­zen der Kir­chen­ge­mein­de zustän­dig und wur­de für die­ses Jubi­lä­um geehrt.

Von links: Mar­git Emmin­ger, Anke Thal­heim-Deh­ner, Tho­mas Daut­el, Mari­on Hund­hau­sen und Pfar­re­rin Rose­ma­rie Wink­ler. Foto: pm