Erntedank-Gottesdienst im Heilig-Kreuz-Münster

ROTTWEIL – Schon im Alten Testament wird berichtet, dass Kain und Abel Gott vom Ertrag ihrer Felder Opfer dargebracht haben. Bei Juden und Christen sind seit dem 3. Jahrhundert ebenfalls Erntedankfeste belegt. In den Sonntagsgottesdiensten erinnerten sich sowohl die evangelischen als auch die katholischen Christen daran, dass sie Teil der göttlichen Schöpfung sind.

Im Heilig-Kreuz-Münster fand ein gut besuchter Erntedank-Gottesdienst statt. In einem Dialog, von zwei Jugendlichen vorgetragen, hieß es, was Gott uns schenke mache er nicht von unserem Dank abhängig. Er beschenke uns immer wieder, zeige uns aber auch die Grenzen auf. Das mache Dank und Bitten nicht überflüssig. Vor allem in guten Zeiten würden wir sehr leicht vergessen, zu danken. Einige Kinder vom B-Chor der Münstersingschule gestalteten den Gottesdienst musikalisch. Zum Zeichen der Dankbarkeit und zum Lobe Gottes waren neben dem Altar Getreide und Früchte ausgestellt.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de