ROTTWEIL (pm) – Gene­ral­vi­kar Dr. Cle­mens Strop­pel spen­de­te am ver­gan­ge­nen Sonn­tag am Vor­mit­tag 25 Jugend­li­chen in St. Kon­rad und am Nach­mit­tag fünf Jugend­li­chen aus Hor­gen und vier­zehn Jugend­li­chen aus Stetten/Flözlingen das Sakra­ment der Fir­mung.

Die bei­den Firm­got­tes­diens­te stan­den unter dem The­ma „Damit der Fun­ke über­springt!“ und wur­den musi­ka­lisch von der Grup­pe „Hori­zon­te“ beglei­tet. Gene­ral­vi­kar Strop­pel mach­te den Jugend­li­chen Mut, sich in der Kir­che und in der Welt zu enga­gie­ren und sich immer wie­der von Jesus begeis­tern zu las­sen.

Im Anschluss an die Pre­digt erneu­er­ten die Jugend­li­chen das Tauf­be­kennt­nis, bevor sie mit dem Paten bzw. Patin in den Altar­raum tra­ten.

Nach einem sehr per­sön­li­chen Gespräch mit den Jugend­li­chen zeich­ne­te Gene­ral­vi­kar Dr. Cle­mens Strop­pel ihnen mit Chri­sam das Kreuz auf die Stirn. Am Ende des Fest­got­tes­diens­tes gra­tu­lier­ten Pfar­rer Josef Kreid­ler und Micha­el Lei­brecht allen Firm­lin­gen und schenk­ten ihnen im Namen der Kir­chen­ge­mein­den zwei Din­ge: Eine Streich­holz­schach­tel mit einem Bibel­spruch. Er beton­te, „dass sie die Jugend­li­chen dar­an erin­nert: Gott lässt mit sei­nem Hei­li­gen Geist immer wie­der den Fun­ken über­sprin­gen“.

Und eine Jugend­bi­bel.
Pfr. Kreid­ler berich­te­te von einem Schrei­ben von Papst Fran­zis­kus an Jugend­li­che, wor­in er deut­lich mach­te, wie bedeut­sam die Hl. Schrift für sein Leben sei. Für ihn sei es mehr als nur ein Stück Lite­ra­tur, es ist ein Buch, durch das Gott zu uns Men­schen spricht.

Firmung Horgen_160221_163725