Florian Lorenz an der Orgel. Foto: pm

Seit Anfang Juni hat der Kir­chen­mu­si­ker Flo­ri­an Lorenz ver­tre­tungs­wei­se die Stel­le von Judith Kils­bach, die sich im Mut­ter­schutz befin­det, über­nom­men. Er ist laut Pres­se­mit­tei­lung im evan­ge­li­schen Kir­chen­be­zirk Sulz für den Orgel­un­ter­richt und in Schram­berg für die Lei­tung der Evan­ge­li­schen Kan­to­rei und die Orgel­diens­te in der Stadt­kir­chen­ge­mein­de zustän­dig.

Für die Kan­to­rei ist Flo­ri­an Lorenz kein Unbe­kann­ter – hat er doch am Oster­sonn­tag spon­tan das Diri­gat bei der Bach-Kan­ta­te „Erfreut euch ihr Her­zen“ über­nom­men, da Judith Kils­bach krank wur­de.

Der 29-Jäh­ri­ge stammt aus Wei­den in der Ober­pfalz. Seit sei­nem 16. Lebens­jahr spielt er Orgel, zudem hat er in der ört­li­chen Kan­to­rei mit­ge­sun­gen. Nach dem Abitur stu­dier­te er Kir­chen­mu­sik in Bay­reuth und Mün­chen, hat in Tübin­gen dann den Bache­lor-Abschluss (B‑Examen) gemacht (Orgel bei Prof. Jens Wol­len­schlä­ger und Mar­tin Kaleschke, Diri­gie­ren bei Prof. Mihá­ly Zeke). Der­zeit stu­diert er in Frei­burg im Mas­ter Musik­theo­rie.

Zunächst steht nun der Auf­tritt der Kan­to­rei im Got­tes­dienst beim Gemein­de­fest am 30.6. bevor. Danach geht es dann wei­ter mit den Pro­ben für ein grö­ße­res Pro­jekt: Eben­falls unter der Lei­tung von Flo­ri­an Lorenz musi­ziert die Kan­to­rei am 13. Okto­ber mit Gesang­so­lis­ten und der Kon­zert­or­ga­nis­tin Bea­te Vöh­rin­ger die „Mes­se in D‑Dur“ von Anto­nin Dvor­ak.

Für die­se Auf­füh­rung lade ich Gast­sän­ger ganz herz­lich ein, wir freu­en uns in allen Stim­men über Ver­stär­kung.“, so Flo­ri­an Lorenz. Die Kan­to­rei probt jeden Diens­tag von 20 bis 21.30 Uhr im Evan­ge­li­schen Gemein­de­haus.