- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Wohntrends 2020: Möbel, Farben und Muster zum Wohlfühlen

(Anzeige). Der Einrichtungsstil ändert sich von Jahr zu Jahr. Was geht – was kommt? Wir präsentieren Ihnen die Wohntrends 2020.

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...
12.6 C
Rottweil
Montag, 13. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Wohntrends 2020: Möbel, Farben und Muster zum Wohlfühlen

    (Anzeige). Der Einrichtungsstil ändert sich von Jahr zu Jahr. Was geht – was kommt? Wir präsentieren Ihnen die Wohntrends 2020.

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Gottesdienst – Gewinn oder Last für mich?

    Gespräch im Turm

    Schramberg (pm) – Der Gesprächskreis im Turm hatte sich das Thema gewählt: „Gottesdienst – Gewinn oder Last für mich?“ Hierüber informiert die Gruppe in einer Pressemitteilung.

    Dabei war der Vorbereitungsgruppe wichtig zu erfahren, welche Erfahrungen die Teilnehmer der Runde selbst mit den Gottesdiensten gemacht haben. Dabei wurde deutlich, dass rituelle Abläufe im Gottesdienst häufig nicht in ihrer Bedeutung verstanden werden. Der Gottesdienst sei oft mit sehr viel Texten gefüllt, die diese Bedeutung nicht mehr erkennen lassen. So wurde gefragt, ob es denn notwendig sei immer zwei Lesungen vor dem Evangelium zu machen. Das gelte auch für die Anzahl von Fürbitten. Diese Textfülle verhindere das Innehalten und das zur Ruhe kommen. Die Frage kam auch, ob die Überbewertung des Schuldbekenntnisses, das obligatorisch immer am Anfang stehe dem Menschen, der sich dort vor Gott stellt, seiner eignen Wahrnehmung und seiner Lebenswirklichkeit heute gerecht werde.

    Der Anspruch wurde deutlich, sich in der Liturgie mit eigenen Fragen wieder zu finden und Impulse für die Gestaltung des eigenen Lebens zu bekommen.

    Die Frage wurde gestellt, wieweit sich die Kirchenbesucher als Gemeinschaft fühlen angesichts der Beobachtung, dass die Kirchenbesucher in der Regeln weit verstreut und für sich in den Kirchenbänken sitzen.

    Im Gespräch spielte immer wieder eine Rolle, warum Gottesdienste heute oft von älteren Menschen besucht werden, während gerade junge Menschen eher selten anzutreffen sind. Trifft die Art, wie Gottesdienste ablaufen heute nicht mehr das Lebensgefühl junger Menschen?

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Zum Schluss beschloss man, die Fragen, Anregungen und Kritik an der bisherigen Form von Gottesdiensten mit den Pfarrern zu kommunizieren. Man wolle gemeinsam mit ihnen überlegen, wie die Form des Gottesdienst gestaltet werden können, dass die Bedeutung von Inhalten wieder mehr Geltung bekommen könnte. Dieses Anliegen gelte für alle.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -