Das Rottweiler Münster nach dessen Sanierung. Foto: Berthold Hildebrand
Das Rottweiler Münster. Foto: Berthold Hildebrand

ROTTWEIL (hil) – In der Kar­wo­che und an Ostern fin­den zahl­rei­che Got­tes­diens­te im Müns­ter statt. Der Palm­sonn­tag ist der letz­te Sonn­tag der Fas­ten­zeit. Mit ihm beginnt die Kar­wo­che, in der die Chris­ten des Lei­dens und Ster­bens Jesu am Kreuz geden­ken.

Jesus ritt auf einem Esel in Jeru­sa­lem ein und wur­de vom Volk als Frie­dens­kö­nig jubelnd emp­fan­gen mit den Wor­ten „geseg­net sei, der kommt im Namen des Herrn, der König Isra­els.“ (Joh. 12) Um 9:30 Uhr ist Fami­li­en­got­tes­dienst, musi­ka­lisch gestal­tet von den Müns­ter­sän­ger­kna­ben. Vor dem Got­tes­dienst fin­det die Seg­nung der geschmück­ten „Pal­men“ am Süd­por­tal statt.

Am 15. April weiht der Bischof in Rot­ten­burg die hei­li­gen Öle in der Chri­sam­mes­se. Danach wer­den die Öle an die Deka­na­te der Diö­ze­se ver­teilt. Am Mitt­woch fin­det des­halb im Müns­ter um 9 Uhr eine soge­nann­te Ölmes­se statt. Danach wer­den die Öle von den Mes­ner und Mes­ne­rin­nen in die ver­schie­de­nen Kir­chen­ge­mein­den mit­ge­nom­men.

Am Grün­don­ners­tag fin­det um 19 Uhr gemein­sam für die Auf­er­ste­hung-Chris­ti-Gemein­de und die Müns­ter­ge­mein­de im Müns­ter eine Eucha­ris­tie­fei­er zum Geden­ken an das letz­te Abend­mahl statt. Dabei singt die Mäd­chenkan­to­rei.

Am Kar­frei­tag wer­den mor­gens Kreuz­we­ge gebe­tet, um 9.30 Uhr im Stadt­gra­ben beim Heim­keh­rer-Kreuz­weg und um 10 Uhr mit den Kin­dern in der Kapel­len­kir­che. Um 15 Uhr sind wie­der­um die Gläu­bi­gen bei­der Pfarr­ge­mein­den zur Kar­frei­tags­lit­ur­gie ins Müns­ter ein­ge­la­den. Es wird dar­um gebe­ten, zur Kreuz­ver­eh­rung eine Blu­me mit­zu­brin­gen. Um 18:30 Uhr wird ins Müns­ter zur Kar­met­te ein­ge­la­den.

Das Hoch­fest der Auf­er­ste­hung des Herrn beginnt mit der Fei­er der Oster­nacht. Am Kar­sams­tag um 21 Uhr wird am Süd­por­tal des Müns­ters das Oster­feu­er ent­zün­det. Die Fei­er der Oster­nacht wird musi­ka­lisch gestal­tet von den Müns­ter­sän­ger­kna­ben.

Beim Hoch­amt am Oster­sonn­tag um 9:30 Uhr singt der Müns­ter­chor mit den Solis­ten Gabrie­le Reu­ter-Mink, Rose­lin­de Bucher, Mar­cel Raf­foul und Wolf­gang Stau­din­ger zusam­men mit dem Orches­ter Cap­pel­la Viva­ce die Mes­se in B-Dur von Franz Schu­bert. Die Orgel spielt Ste­fa­nie Rie­ger. Um 18 Uhr singt die Cho­ral­scho­la des Müns­ter­chors die Oster-Ves­per.