Kinder dürfen sich in den Adventsgottesdiensten um den Altar versammeln. Foto: vhh

ROTTWEIL (vhh) – Auch an den kom­men­den bei­den Advent­sonn­ta­gen erfah­ren Kin­der und Erwach­se­ne von „Lebens­zei­chen” in den Got­tes­diens­ten um 9.30 Uhr in der Kapel­len­kir­che.

Das „Lebenszeichen”-Bild eines blü­hen­den Bar­ba­ra-Zwei­ges und kah­le Zwei­ge von Obst­bäu­men waren am zwei­ten Advent das Sym­bol des Ele­men­tes für Kin­der. Alle Anwe­sen­den, Kin­der und Erwach­se­ne, erhal­ten dann auch wie­der eine Post­kar­te mit dem Motiv, das als Ele­ment für Kin­der aus­ge­stal­tet wird. Wenn  die Kar­ten als Gruß ver­schickt wer­den, kön­nen sie zu einem „Lebens­zei­chen” wer­den.

Die Bild­kar­ten wer­den auch nach dem Got­tes­dienst der Ita­lie­ni­schen Gemein­de um 11 Uhr, nach der Abend­mes­se und nach dem 11-Uhr-Got­tes­dienst in der Auf­er­ste­hung-Chris­ti-Kir­che ver­teilt. Das stim­mungs­voll erleuch­te­te Por­tal des Frei­bur­ger Müns­ters als Zei­chen für „Gast­freund­schaft” ist das Bild zum drit­ten Advent. „Licht” ist das The­ma am vier­ten Advent­sonn­tag, pas­send zum Wort Jesu: „Ich bin das Licht der Welt.” In einer Fens­ter­ro­se in der Gedächt­nis­kir­che in Spey­er ist das Jesus­kind im Zen­trum dar­ge­stellt wie die Mit­te einer strah­len­den Son­ne.

Nach dem Got­tes­dienst am Sonn­tag­vor­mit­tag in der Kapel­len­kir­che bie­ten die Minis­tran­ten wei­te­re Bild-Kar­ten gegen eine Spen­de an, außer­dem laden sie mit Kin­der-Punsch, Glüh­wein und Gebäck zu Gespräch und Begeg­nung am Haupt­por­tal ein.