SCHRAMBERG (pm) – „Hei­mat – ein The­ma von ges­tern in der Welt von heu­te?“ So lau­tet das The­ma eines Vor­tra­ges von Prof. Dr. Wer­ner Mez­ger. Am kom­men­den Mitt­woch spricht Mez­ger laut Pres­se­mit­tei­lung von Markt­platz Kir­che Schram­berg um 20 Uhr in der Aula des Gym­na­si­ums.

Hei­mat – vie­len erscheint die­ser Begriff heu­te anti­quiert, klein­bür­ger­lich und über­holt. Der Vor­trag ver­sucht daher zu klä­ren, ob Hei­mat in unse­rer gegen­wär­tig rasan­ter denn je sich ver­än­dern­den Welt über­haupt noch eine Rol­le spielt, und wenn ja, wel­che? Ange­sichts der gewal­ti­gen gesell­schaft­li­chen, wirt­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len Umwäl­zun­gen des 21. Jahr­hun­derts, die mit Schlag­wor­ten wie Glo­ba­li­sie­rung, Digi­ta­li­sie­rung, Flücht­lings­kri­se und demo­gra­phi­schem Wan­del ver­bun­den sind, lau­tet die Fra­ge: Ist Hei­mat inzwi­schen nur noch idea­li­sier­te Ver­gan­gen­heit oder hat sie – heu­te viel­leicht sogar gera­de wie­der – Zukunft?

Pro­fes­sor Dr. Wer­ner Mez­ger, bekannt durch zahl­rei­che Buch­ver­öf­fent­li­chun­gen, Rund­funk- und Fern­seh­sen­dun­gen, lehrt Kul­tur­anthro­po­lo­gie und Euro­päi­sche Eth­no­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Frei­burg und ist Direk­tor des Frei­bur­ger Insti­tuts für Volks­kun­de der Deut­schen des öst­li­chen Euro­pa). Er kennt als Rott­wei­ler die hei­mi­sche Regi­on sehr gut und ist auch als Fas­nachts­ex­per­te bekannt.